Sicherheit für Ihren Winterurlaub

Wir starten am 17. Dezember 2020 in die Wintersaison.

Lieber Gast,

Lech Zürs befindet sich derzeit, wie ganz Österreich, in einem Lockdown. Dieser wird voraussichtlich bis zum 06.12.2020 andauern. Wir nutzen die Zeit und bereiten uns intensiv auf diesen besonderen Winter vor, um Ihnen einen sicheren Winterurlaub in Lech Zürs gewährleisten zu können. Nachfolgend finden Sie die aktuell gültigen Maßnahmen.

In der vergangenen Sommersaison hatten wir bereits die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen im Umgang mit dieser besonderen Situation zu sammeln. Auf dieser Basis konnten wir in den letzten Wochen und Monaten gemeinsam mit einem eigens für Lech Zürs engagierten Sicherheitsexperten und sämtlichen Partnern vor Ort ein Maßnahmenpaket erarbeiten, das für die gesamte Region Gültigkeit hat und von allen Beteiligten mitgetragen wird. Denn nur mit einem gemeinschaftlichen und für alle verständlichen Vorgehen erreichen wir unser erklärtes Ziel: Größtmögliche Sicherheits- und Hygienestandards für alle Beteiligten bei möglichst geringer Einschränkung Ihres Urlaubserlebnisses.

Im Folgenden wollen wir Ihnen einen kurzen Überblick dazu bieten, wie wir für Ihr gutes Gefühl während eines Aufenthaltes bei uns in Lech Zürs sorgen werden:

Gut aufgehoben im Winterurlaub in Lech Zürs

Beste Voraussetzungen…

  • Mehr Raum, mehr Zeit – Dieser Claim steht aus gutem Grund seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten für unsere Region. Heute beweist er seine Kraft und Gültigkeit jedoch in einer zusätzlichen Dimension. Lech Zürs steht für Qualität vor Quantität, für Weitläufigkeit und Platz. Abstand einzuhalten, fällt hier leichter.
  • Das Informationsbüro ist bereits mit Plexiglasscheiben ausgestattet. All unsere Mitarbeiter*innen tragen außerdem FFP2 / KN95 Masken. Auch für Sie gilt es hier den Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Mithilfe von Bodenmarkierungen fällt es leicht, den Sicherheitsabstand einzuhalten.
  • Für Ihren Urlaub in Lech Zürs am Arlberg empfehlen wir Ihnen die offizielle „Stopp-Corona“ App herunterzuladen und zu aktivieren. Mehr Informationen hier: https://www.stopp-corona.at/

 

Winterkodex Vorarlberg

In enger Zusammenarbeit mit den Interessenvertretern und Stakeholdern der Tourismusbranche ist der Winterkodex Vorarlberg entstanden. Die koordinierte Winterstrategie beinhaltet zahlreiche Maßnahmen, um Ihren Urlaub in Vorarlberg so sicher wie möglich zu gestalten. Dazu zählen unter anderem:

 

 

https://winterkodex.vorarlberg.travel
www.winterkodex.vorarlberg.travel

 

Skigebiet

  • In sämtlichen Bahn-/Liftgebäuden (Zugang, Abgang, Kassa usw.), in den Anstehbereichen und bei sämtlichen Bahn-/Liftfahrten (Schlepplifte, Sesselbahnen, Pendelbahnen, Einseilumlaufbahnen usw.) ist ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. Neben den bekannten Mund-Nasen-Schutz-Masken sind nach derzeitigem Wissensstand auch Multifunktionstücher, Buffs, Bandanas, Skimasken usw. möglich (Mund und Nase müssen jedoch immer komplett bedeckt sein!). Um die Mitnahme des eigenen MNS wird gebeten, bei Bedarf sind Multifunktionstücher jedoch auch vor Ort einmalig unentgeltlich erhältlich. Bei Missachtung der MNS-Pflicht werden gegebenenfalls auch Skipass-Sperren angewandt.
  • In Bahn-/Liftgebäuden bzw. Bahn-/Liftzugängen werden nach Möglichkeiten Informationsstellen bzw. Hinweisschilder, die über die Covid 19-Schutzmaßnahmen Auskunft geben, sowie ausreichend Hand-Desinfektionsmöglichkeiten vorhanden sein.
  • Seilbahnen gelten in Österreich rechtlich als öffentliche Verkehrsmittel, eine Reduktion der Fahrgastkapazitäten ist derzeit rechtlich nicht vorgegeben. Jedenfalls werden jedoch in unserem Skigebiet bei geringerem Fahrgastaufkommen die Kapazitäten nicht ausgeschöpft. Eine grundsätzliche Personenlimitierung ist nicht vorgesehen, kann jedoch kurzfristig nötig sein und muss daher ausdrücklich vorbehalten werden.
  • Die Anstehbereiche werden optimiert und es ist jedenfalls auch hier ein MNS verpflichtend.
  • Alle Seilbahnkabinen, WC-Anlagen, Kassen und weitere ähnliche Einrichtungen werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.
  • Die Mitarbeiter mit Kundenkontakt an den Bahnen und Liften werden vor der erstmaligen Arbeitsaufnahme auf Covid-19 getestet – regelmäßige bzw. anlassbezogene Folgetestungen sind vorgesehen. Außerdem haben Mitarbeiter mit Gastkontakt die Anweisung einen MNS zu tragen.
  • Ein Internet-Skipassverkauf mit Pickup-Boxen und Verkaufsautomaten werden voraussichtlich zu Beginn der Wintersaison verfügbar sein. Urlaubsgäste der Arlbergorte können darüber hinaus den Skipass bei über 250 teilnehmenden Beherbergungsbetrieben vor Ort erwerben, Tagesurlauber können darüber hinaus auch Mitglied im Golden Moments Club werden und somit das Direct-to-Lift-System nutzen. Durch diese Möglichkeiten für den Skipasserwerb sollte bestmöglich sichergestellt sein, dass es an den Skipasskassen zu keinen größeren Menschenansammlungen kommt.
  • Kontaktlose Bezahlung (auch über die meisten Smartphone-Wallets) an den Skipasskassen ist möglich und wird empfohlen.
  • Mit der APP „STOPP CORONA“ des österr. Roten Kreuzes helfen Sie dabei die Ausbreitung des Coronavirus zu bekämpfen – es wird empfohlen diese zu verwenden.
  • Die Ski Arlberg-APP wird aktualisiert, außerdem werden über diese APP bei Bedarf hilfreiche Informationen des Skigebiets mittels Push-Nachrichten versendet.
  • Bei geschlossenen Fahrbetriebsmitteln werden die Fenster permanent geöffnet sein damit für eine entsprechende Durchlüftung gesorgt ist.
  • Tagesurlauber können (auch) Mitglied im Golden Moments Club werden und somit das Direct-to-Lift-System nutzen (www.goldenmoments.ski).
  • Sind an Gültigkeitstagen eines Mehrtages- oder Saisonskipasses sämtliche Anlagen im Skigebiet Ski Arlberg aufgrund der COVID-19-Pandemie ganztägig gesperrt, so werden diese Gültigkeitstage bei Mehrtagesskipässen entsprechend rückvergütet. Bei Saisonskipässen erfolgt eine Rückvergütung bis zu 70 % dann, wenn der Saisonskipass während der gesamten Wintersaison an weniger als 20 Tagen genutzt wurde und die Sperre an mehr als 15 Gültigkeitstagen gegeben war. Nähere Infos unter www.skiarlberg.at.

coronaverordnung winter

Skischulen

  • Die Skischulen in Lech Zürs versprechen, alle notwendigen und vorgeschriebenen Vorgaben zur Sicherheit der Gäste und der eigenen Mitarbeiter einzuhalten.
  • Skikurse können online auf der Website aller Skischulen gebucht werden.
  • Bei den Sammelplätzen werden entsprechende Maßnahmen für mehr Raum und eine zeitliche Entzerrung gesetzt. Die Skischulen sind bestens vorbereitet, die geltenden Vorschriften umzusetzen und informieren über alle Details auf Ihrer Website.
  • Viele Privatskilehrer in Lech Zürs sind als Kleingruppen unterwegs oder im Einzelunterricht tätig und gewährleisten eine individuelle Tagesgestaltung.
  • Alle von den Skischulen betreuten Skigruppen und Privatgäste sind hauptsächlich im Freien unterwegs und die Skilehrer*innen bemühen sich, möglichst wenig Kontakt mit anderen Skifahrern zu haben.
  • Die Mittagsbetreuungen werden individuell von den einzelnen Skischulen angepasst. Informationen zu den Vorkehrungen erfahren Sie bei den jeweiligen Skischulen.

Zu den Skischulen

Busverkehr

  • Fünf Verstärker-Busse werden voraussichtlich im Winter 20/21 zusätzlich zur Verfügung stehen, um Gedränge gar nicht erst aufkommen zu lassen. Somit erhöht sich die Beförderungskapazität um ca. 30%.
  • Zu den Stoßzeiten werden eigens engagierte Sicherheitsbeauftragte für ruhige und geordnete Abläufe sorgen.

 

Gastronomie und Beherbergungsbetriebe im Allgemeinen

  • Es gelten überall die derzeitigen Abstands- und Hygieneregeln, die von allen Betrieben in Lech Zürs auch entsprechend umgesetzt werden.
  • Die vergangenen Monate haben uns gelehrt, dass die umfassende Möglichkeit der Rückverfolgung von Kontakten das A&O in der Vermeidung kollektiver Quarantäne bedeutet. Hierfür empfehlen wir Ihnen als unserem Gast, aber auch den Einheimischen und Mitarbeiter*innen die Nutzung der STOPP Corona App des Roten Kreuzes.
  • Die vergangenen Monate haben uns gelehrt, dass die umfassende Möglichkeit der Rückverfolgung von Kontakten das A&O in der Vermeidung kollektiver Quarantäne bedeutet. Hierfür empfehlen wir Ihnen als unserem Gast, aber auch den Einheimischen und Mitarbeiter*innen die Nutzung der STOPP Corona App des Roten Kreuzes.
  • Ab Montag, 26.10.2020 gilt in der Vorarlberger Gastronomie die Pflicht zur Gästeregistrierung. Contact Tracing, das Management von Kontaktpersonen, ist ein unverzichtbares Werkzeug, um die Infektionskette nachzuverfolgen und möglichst frühzeitig unterbrechen zu können. Deshalb wird in Vorarlberg für die Wintersaison 2020/21 die Gästeregistrierung in der Gastronomie durch eine Landesverordnung verpflichtend eingeführt. Möchten Sie mehr Information hierzu: Hierzu hat das Land Vorarlberg eine einheitliche Lösung vorgeschlagen: https://winterkodex.vorarlberg.travel/gesunder-gast-contact-tracing/
  • Ein Nachtleben in Bars und Clubs im ursprünglichen Sinne wird es im kommenden Winter leider nicht geben.
  • Viele unserer Restaurants werden im Winter anbieten ihre Speisen auch zum Mitnehmen anzubieten, einige Restaurants haben einen eigenen Lieferservice und wir sind dabei ein digitales Tischreservierungssystem für den Winter einzurichten. Nähere Details zu all diesen Möglichkeiten, folgen rechtzeitig.

Verhaltensempfehlungen der Lecher Gastronomie für den Winter

Veranstaltungen

Alle Winterveranstaltungen werden aktuell auf die Durchführbarkeit hinsichtlich der Sicherheitsmaßnahmen überprüft.

 

Fantastic Gondolas: Das Jubiläumsjahr der preisgekrönten Veranstaltung kann aufgrund der aktuell geltenden Regelungen nicht durchgeführt werden und wird daher auf Winter 2021 verschoben.

Advent- und Weihnachtsprogramm: Auf Grund der aktuellen Bestimmungen werden wir die Advent- und Weihnachtsveranstaltungen dieses Jahr nicht durchführen.

Arlberg Weinberg: Die Kulinarik Veranstaltungsreihe wird voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt in der Wintersaison stattfinden.

14. Europäischer Mediengipfel Lech wurde ebenfalls verschoben. Führende internationale Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien suchen beim 14. Europäischen Mediengipfel vom 15. bis 17. April 2021 nach klaren Antworten für die Zukunft Europas und der Welt.

 

Präzise Vorbereitung…

Für den professionellen Umgang mit der derzeitigen Situation hat sich in Lech Zürs eine offizielle Covid-19-Kommission gebildet, der Vertreterinnen und Vertreter aller Sparten angehören. Unterstützt von einem Sicherheitsexperten, der unter anderem auch mit der Vorarlberger Landesregierung zusammenarbeitet, trifft sie sich alle zwei Wochen, um die gesetzten Maßnahmen zu evaluieren und gegebenenfalls anzupassen. Wie diese derzeit aussehen, listen wir im Folgenden kurz und übersichtlich für Sie auf:

Gästetestungen

Mitarbeitertestungen

 

Informationen zum Download

Cookie Settings

Folgende Cookies werden zu Marketingzwecken verwendet:

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketingkanäle.