Aktuell arbeitet die Gemeinde Lech gemeinsam mit der Lech Zürs Tourismus und allen Partnern vor Ort an einem Sicherheitskonzept für die Wintersaison 2020/21. Die Gesundheit unserer Gäste, Mitarbeiter und Einheimischen hat oberste Priorität. Wir setzen alles daran, Ihnen einen traumhaften und sicheren Winterurlaub zu ermöglichen.

Folgende Maßnahmen stehen aktuell bereits fest:

Saisonstart

Die Wintersaison startet am 04. Dezember 2020.

Sicherheit in Lech Zürs am Arlberg

Die Erfahrungen aus dem Sommerbetrieb werden für die Wintersaison verwendet und adaptiert.

  • Das Informationsbüro ist bereits mit Plexiglasscheiben ausgestattet. Auch hier gilt es den Mund-Nasenschutz zu tragen.
  • Mithilfe von Bodenmarkierung fällt es leicht, den Sicherheitsabstand einzuhalten.
  • Mitarbeiter der Hotellerie, Gastronomie sowie das Team der Lech Zürs Tourismus lassen sich freiwillig regelmäßig testen.
  • Die Gastronomiebetriebe von Lech Zürs haben in der Sommersaison wertvolle Erfahrungen im Umgang mit den aktuellen Sicherheitsmaßnahmen gesammelt. Diese werden auch im Winter umgesetzt.
  • An den Eingangsbereichen der Gastronomie ist ausreichend Desinfektionsmittel vorhanden.
  • In den Beherbergungsbetrieben werden in den verschiedenen Bereichen wie Wellness-, Fitness, oder Frühstücksraum Sicherheitsvorkehrungen getroffen.
  • Sportstätten und Freizeiteinrichtungen wie z.B. der sport.park.lech werden regelmäßig desinfiziert.
  • Für Ihren Urlaub in Lech Zürs am Arlberg empfehlen wir Ihnen die offizielle „Stopp-Corona“ App herunterzuladen und zu aktivieren. Mehr Informationen hier: https://www.stopp-corona.at/

Sicherheit im Skigebiet

  • In sämtlichen Bahn-/Liftgebäuden (Zugang, Abgang, Kassa usw.), in den Anstehbereichen und bei sämtlichen Bahn-/Liftfahrten (Schlepplifte, Sesselbahnen, Pendelbahnen, Einseilumlaufbahnen usw.) ist ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. Neben den bekannten Mund-Nasen-Schutz-Masken sind nach derzeitigem Wissensstand auch Multifunktionstücher, Buffs, Bandanas, Skimasken usw. möglich (Mund und Nase müssen jedoch immer komplett bedeckt sein!). Bei Bedarf sind Multifunktionstücher vor Ort erhältlich.
  • In Bahn-/Liftgebäuden bzw. Bahn-/Liftzugängen werden nach Möglichkeiten Informationsstelen bzw. Hinweisschilder, die über die Covid 19-Schutzmaßnahmen Auskunft geben, sowie ausreichend Hand-Desinfektionsmöglichkeiten vorhanden sein.
  • Seilbahnen gelten in Österreich rechtlich als öffentliche Verkehrsmittel, eine Reduktion der Fahrgastkapazitäten ist derzeit rechtlich nicht vorgegeben. Jedenfalls werden jedoch in unserem Skigebiet bei geringerem Fahrtgastaufkommen die Kapazitäten nicht ausgeschöpft. Eine grundsätzliche Personenlimitierung ist nicht vorgesehen, kann jedoch kurzfristig nötig sein und muss daher ausdrücklich vorbehalten werden.
  • Die Anstehbereiche werden optimiert und es ist jedenfalls auch hier ein MNS verpflichtend.
  • Alle Seilbahnkabinen, WC-Anlagen, Kassen und weitere ähnliche Einrichtungen werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.
  • Die Mitarbeiter mit Kundenkontakt an den Bahnen und Liften werden vor der erstmaligen Arbeitsaufnahme auf Covid-19 getestet – regelmäßige bzw. anlassbezogene Folgetestungen sind vorgesehen. Außerdem haben Mitarbeiter mit Gastkontakt die Anweisung einen MNS zu tragen.
  • Ein Internet-Skipassverkauf mit Pickup-Boxen und Verkaufsautomaten werden voraussichtlich zu Beginn der Wintersaison verfügbar sein. Urlaubsgäste der Arlbergorte können darüber hinaus den Skipass bei über 250 teilnehmenden Beherbergungsbetrieben vor Ort erwerben, Tagesurlauber können darüber hinaus auch Mitglied im Golden Moments Club werden und somit das Direct-to-Lift-System nutzen. Durch diese Möglichkeiten für den Skipasserwerb sollte bestmöglich sichergestellt sein, dass es an den Skipasskassen zu keinen größeren Menschenansammlungen kommt.
  • Kontaktlose Bezahlung (auch über die meisten Smartphone-Wallets) an den Skipasskassen ist möglich und wird empfohlen.
  • Mit der APP „STOPP CORONA“ des österr. Roten Kreuzes helfen Sie dabei die Ausbreitung des Coronavirus zu bekämpfen – es wird empfohlen diese zu verwenden.
  • Die Ski Arlberg-APP wird aktualisiert, außerdem werden über diese APP bei Bedarf hilfreiche Informationen des Skigebiets mittels Push-Nachrichten versendet.

coronaverordnung winter

Sicherheit in den Ortsbussen

  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht und diesen gilt es immer dabei zu haben
  • Wir behalten es uns, vor eine Limitierung der Fahrgäste vorzunehmen

 

Veranstaltungen

Alle Winterveranstaltungen werden aktuell auf die Durchführbarkeit hinsichtlich der Sicherheitsmaßnahmen überprüft.

Fantastic Gondolas wird in diesem Jahr nicht stattfinden.

 

Was passiert bei einem positiven Testergebnis?

  • Bei Vorliegen eines positiven Testergebnisses wird von der Behörde (Infektionsteam) eine bis zu 10-tägige Quarantäne angeordnet. Wenn medizinisch nötig, erfolgt die Behandlung natürlich im Krankenhaus.
  • Betriebe werden von der Gesundheitsbehörde nicht geschlossen. Wenn von der notwendigen Absonderung große Teile des Personals betroffen sind, kann die Schließung allerdings aus betrieblichen Gründen nötig werden.
  • Betreuung eines Infizierten: Die Absonderung des Hotelgasts bzw. Mitarbeiters für die vorgesehenen 10 Tage erfolgt im Beherbergungsbetrieb. Der/die Infizierte darf das Zimmer in dieser Zeit nicht verlassen und ist von der Unterkunft entsprechend zu versorgen. Ist Ihnen eine Versorgung des Gastes nicht möglich – zum Beispiel bei Vermietern von Ferienwohnungen, die selbst nicht vor Ort sind – wird mit der Gemeinde Kontakt aufgenommen.
  • Eine Heimreise ist nur erlaubt, wenn der Gast/Mitarbeiter von einem spezialisierten Infektionstransport aus dem Heimatland abgeholt wird.

 

Informationen zum Download

Cookie Settings

Folgende Cookies werden zu Marketingzwecken verwendet:

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketingkanäle.