Hörende Gruppe

© Ausstellung The Sound of Lech in Lech Zuers am Arlberg

THE SOUND OF LECH

Im Rahmen der Lecher Literaturtage am Sonntag (08.09.) von 15:00 bis 18:00 Uhr

THE SOUND OF LECH

Die akustische Wahrnehmungsfähigkeit eines jeden Menschen ist um ein Vielfaches höher als die visuelle. Und dennoch dominiert seit der Renaissance in der westlichen Kultur der Sehsinn die Informationsaufnahme. Die Ausstellung „THE SOUND OF LECH – der Klang eines Ortes“ widmet sich ganz bewusst dem Thema Hören. Doch wie klingt Heimat? Welche Geräusche prägen Lech? Welche Klänge sind vergessen oder gar ganz verschwunden? Wie hört sich Reisen an? Wie Stille?

Wie klingt Lech?

Die Klanglandschaft eines jeden Ortes ist einzigartig und geprägt von der Jahreszeit, dem Klima, der Geografie, der Kultur und den Menschen. In Lech bestimmen die Tourismussaisonen den Klangrhythmus des Ortes stark mit. Auch Schmelzwasser, Rollkoffer, Murmeltiere oder Baustellen verursachen Klänge, die zur akustischen Umgebung des Ortes gehören. Die Ausstellung widmet sich der Kulturgeschichte der Klanglandschaften sowie den leisen und lauten Seiten von Lech und lädt zum Hinhören ein. Ein Schwerpunkt ist den Kirchenglocken gewidmet. Mit Zuhilfenahme von „Virtual Reality Brillen“, die vom „vorarlberg museum“ konzipiert wurden, wird die Geschichte der Glockenabnahmen in Vorarlberg während des Ersten Weltkrieges unter anderem sinnlich erlebbar.

Mit der Ausstellung „The Sound Of Lech“ finden die Lecher Literaturtage ihren eigenen Ausklang.

Geöffnet am Sonntag, den 8.09. von 15:00 bis 18:00 Uhr.

DER EINTRITT IST FREI.

WEITERE INFORMATIONEN ZUR AUSSTELLUNG:
www.lechmuseum.at

Cookie Settings

Folgende Cookies werden zu Marketingzwecken verwendet:

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketingkanäle.