Alpines Wandern in Lech Zürs (c) Lech Zürs

27. April 2020 | Sommer

Drei Wanderrouten rund um den Seekopf

Zu Beginn der Sommersaison 2020 in Lech Zürs jährt sich zum 10. Mal die Eröffnung des Themenwanderwegs „Der Grüne Ring“. Die dreitägige Etappen-Wanderung führt in einer großen Runde durch die Gebirgslandschaft von Lech Zürs und dabei in eine liebevoll inszenierte Sagenwelt voll bleibender Impressionen. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des mehrfach prämierten Wandererlebnisses geht die Seekopfbahn in Zürs erstmals auch in der Sommersaison in Betrieb. Dadurch wird der Start der 2. Etappe des Grünen Rings erleichtert und ein wundbares Wandergebiet auch per Bergbahn erschlossen. Das Bergrestaurant Seekopf begrüßt mit regionalen Spezialitäten und Spielplatz, der Zürsersee mit einer schwimmenden Plattform und herrlichen Kulisse. Auch ein öffentlicher Grillplatz lädt zum Verweilen an diesem traumhaften Ort – einer von vielen am Grünen Ring. Anlässlich dessen haben wir für Sie verschiedene, attraktive Routen zusammengestellt, welche Sie vom Seekopf aus starten können.

Der Grüne Ring – 2. Etappe

Direkt vom Postamt nehmen Sie den kostenlosen Wanderbus Richtung Zürs bis zur Haltestelle an der Seekopfbahn. Mit der, in der Lech Card inkludierten, Sesselbahn sparen Sie sich 400 Höhenmeter und erreichen mühelos den Ausgangspunkt am Seekopf Bergrestaurant. Von dort machen Sie sich auf den Weg zum Zürsersee und weiter bergauf, an Taurins Höhle und Der Pforte vorbei, bis zur Gletscherstadt am Madloch und zum höchsten Punkt, dem Madlochjoch, wo ein Buch aufliegt, in das Sie sich eintragen können. Von dort geht es auf einem schmaleren Weg durch teilweise verkarstetes Gelände abwärts in den Sattel zwischen Stierlochkopf und Zuger Mittagsspitze. Hier oben auf dem Kopf steht das Biwak. Weiter geht es abwärts über Serpentinen am Riesen Taurin vorbei, bis Sie auf einen weiteren Wanderweg stoßen. Hier halten Sie sich rechts um kurz darauf links abwärts abzuzweigen. Weiter geht es abwärts bis Sie auf den Lechweg treffen. Hier können Sie links abzweigen und noch einen kurzen Abstecher zum Wasserfall machen. Oder Sie bleiben auf dem Weg und gelangen so am Fischteich vorbei zur Bushaltestelle im Ortszentrum von Zug. Von hier aus können Sie mit dem Bus zum Ausgangspunkt zurückkehren. Wer noch nicht genug hat kann sich auf dem Lechweg nach rechts wenden und so gemütlich nach Lech zurück spazieren.

Seekopftour über das Wiesele

Direkt vom Wanderstartplatz Postamt, nehmen Sie den kostenlosen Wanderbus Richtung Zürs bis zur Haltestelle an der Seekopfbahn. Mit der, in der Lech Card inkludierten, Sesselbahn sparen Sie sich 400 Höhenmeter und erreichen mühelos den Ausgangspunkt am Seekopf Bergrestaurant auf 2.200 Meter Seehöhe. Zu Ihren Füßen liegt der versteckte Zürsersee. Vom höchsten Punkt geht es, am Forstweg entlang, bergab zum See auf 2.160 Höhenmeter. Ein hügeliger Pfad führt teilweise am Seeufer entlang um den See. Die Umrundung dauert maximal 30 Minuten. Im Uhrzeigersinn umrundet, eröffnen sich schöne Ausblicke auf Oberlech und Lech. Am Seeufer Richtung Lech führt der steinige Forstweg östlich bergab. Nach etwa 20 Meter zweigt links ein schmaler Pfad ab. Der Pfad führt über Almwiesen bergab zur Madlochalpe auf 1.942 Meter. Von hier aus richtet sich der Weg links bergab zum Zürsbach. Nördlich dem Pfad  folgend geht es allmählich über Almwiesen bergab. Linker Blick über die Schulter begleitet das Omeshorn. Auf Höhe Köpfe 1.917 Meter ist der Pfad bergab etwas steiler, doch nach wenigen hundert Metern verläuft er über das Wiesele zum Zürsbach. Entlang des Baches folgt man dem Weg links zurück nach Lech. Die Wanderung ist ideal für Familien. Entlang des gemächlichen Baches wandert man zurück nach Lech am Arlberg.

Zürsersee-Runde und der wilde Zürsbach

Mit der Seekopfbahn erreichen wir direkt das Bergrestaurant Seekopf auf 2.200m Seehöhe. Von dort aus können Sie ein leckeres Mittagessen im Seekopfrestaurant mit Ausblick auf den Zürsersee genießen. Im Winter liegt der See versteckt unter einer meterdicken Schneedecke, im Sommer offenbart er sich als Kraftplatz und Ort der Ruhe. Auf 2.160m lässt es sich vor allem auf dem ins Wasser ragenden Steg herrlich entspannen. Nach einer Runde um den Zürsersee folgen wir dem Wanderweg mit Blick Richtung Lech am Arlberg und erreichen wenig später die ruhig gelegene Madlochalpe. Hier zweigt der Weg Richtung Zürs ab. Ein schöner Blick auf Zürs offenbart sich direkt über der Schröflialpe. Sie überqueren die Brücke und laufen bis zum Heizwerk Zürs. Von nun an geht es direkt am wilden Zürsbach über Wiesen und schmale Pfade bis kurz vor Lech. Oberhalb vom Heizwerk Lech führt der Weg zum Ortsteil Omesberg mit traumhaften Ausblick auf Lech am Arlberg.

Tourenbeschreibungen

Samstage und Sonntage am Seekopf

Sommer Spanferkel Samstag
Jeden Samstag gibt es saftig-knuspriges Spanferkel aus Rankweil von der Familie Gstach. Von 11-15 Uhr oder solange das Schweindl reicht…. Gegrillte Maiskolben und Grillkartoffel mit Sauerrahm und Speck… und dass alles vor der atemberaubenden Kulisse des Seekopf Restaurants!

Geräucherter Arlbergfisch Sonntag
Jeden Sonntag und solange der vorgeräucherte Vorrat hält, frischeste Saiblinge und Forellen aus dem Fischteich unseres Nachbars aus Zug. Ein Flascherl Grüner Veltliner Rosengarten Kamptal DAC Reserve dazu und so beendet man würdig eine tolle Sommerwoche, Seekopf Style!

 

Weiter Sommer Highlights im Bergrestaurant Seekopf

Jack Daniels & Smokers Friday am 17. Juli 2020

Sternschnuppen Grill (Nacht Event  bis 24:00) am 13. August 2020

El Grito Mexicano am 16. Septemper 2020

 

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Artikel

Cookie Settings

Folgende Cookies werden zu Marketingzwecken verwendet:

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketingkanäle.