Laurentiusnacht Event Lech Zuers am Arlberg 2018 (c) Lech Zuers Tourismus

© Panoramarestaurant Rüfikopf bei Sonnenuntergang in der Laurentiusnacht Event Lech Zuers am Arlberg 2018 (c) Lech Zuers Tourismus

Sternschnuppen beobachten auf 2.350 m über dem Meer am 09.08.2020

Vorhang auf für die nächste große Kinovorstellung am Sternenhimmel! Am Wochenende des 09. August 2020 steht wieder der Höhepunkt des alljährlichen Sternschnuppen-Spektakels im Mittelpunkt.

Der Sternschnuppenstrom der Perseiden übernimmt in den Tagen vom 09. bis 14. August die Regie am Firmament.

 

Sternschnuppen kann man mit viel Geduld und etwas Glück in jeder Nacht bewundern. Die Sternschnuppenausbeute ist übers Jahr ungleich verteilt. Zu den verlässlichsten Meteorströmen zählen die Perseiden. Zwischen dem 9.  und 14. August darf man im Maximum jede Minute eine Sternschnuppe erwarten. Eine gute Gelegenheit Wünsche wahr werden zu lassen – denn der Volksmund weiß, dass bei jeder Sichtung ein Wunsch in Erfüllung gehen wird.

Unsere Veranstaltung ist ausverkauft.

Wir haben keine Abendkasse.

Abstand halten bedeutet Wertschätzung – Zur Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen (Abstand, Hygiene, etc) wurde deshalb das Ticketkontingent limitiert.

 

Vorläufige Programmvorschau*


Auffahrt um 19:00 Uhr exklusiv für gebuchte „Genuss & Sterne“  Packages

Auffahrt um 20:00 oder 20:30 Uhr exklusiv für gebuchte „Sterne pur“ Packages

ab 21:00 Uhr  Begrüßung und Beginn Laurentiusnacht, Treffpunkt Panoramarestaurant Rüfikopf

Talfahrten jede halbe Stunde ab 22 Uhr, letzte Talfahrt 23:30 Uhr
(Bahnfahrten sind nicht in der Lech Card inkludiert)

 

HIGHLIGHTS

  • Warme Decken können bei der Ankunft am Berg ausgeliehen werden
  • Hochwertige Ferngläser von Swarovski Optik, ebenfalls zum Ausleihen vor Ort (gegen Pfand)
  • Sternschnuppen Wunschbrief-Box
    „Vermutlich haben Sternschnuppen nicht den Job unsere Wünsche zu erfüllen, sondern uns gut überlegen zu lassen, was wir uns denn wünschen „ …(Zitat unbekannt)
    Halten Sie Ihre Wünsche in Ihrem persönlich versiegelten Brief fest!

TIPP!  Warme Kleidung und gutes Schuhwerk werden empfohlen!


Bei Ihrer Anreise mit dem PKW stehen in der „Parkgarage Anger“ für € 5,- pro Tag genügend Stellplätze zur Verfügung.

 

*(Änderungen jederzeit vorbehalten)

Was ist die Laurentiusnacht?

Laurentiusnacht

Die Sternschnuppen im August werden Tränen des Laurentius genannt. Der Heilige Laurentius war ein römischer Diakon und starb am 10. August des Jahres 258 den Märtyrertod auf einem glühenden Eisenrost.  Die norditalienische Stadt Ravenna ist reich an weltberühmten, byzantinischen Mosaiken. Im Mausoleum der Galla Placidia (der Schwester des Kaisers Honorius) ist der Märtyrer in weißem Gewand zu sehen, wie er auf den von lodernden Flammen erhitzten Rost zugeht. Die Qualen, die Laurentius erleiden musste, blieben nicht ohne Tränen. So fallen alljährlich, auch 1760 Jahre nach seinem Tod, die Tränen des Laurentius als Sternschnuppen vom Himmel.

Astronomen erzählen eine andere Geschichte. Auf langgezogenen Bahnen bewegen sich Kometen – auch Schweifsterne genannt – durch das Sonnensystem. Erst im 19. Jahrhundert entdeckten zwei Astronomen den Kometen 109P/Swift-Tuttle, der nach ihnen benannt wurde. Meist ist er ein unscheinbarer Brocken aus Steinen, Staub und Eis. Alle 133 Jahre führt ihn seine Bahn in die Nähe der Sonne. Dabei verliert er Gase und Staubkörner und wird zum „Schweifstern“. Dieses Material bleibt relativ unverändert in derselben Gegend liegen. Immer Anfang August fährt die Erde auf ihrer Bahn um die Sonne durch eine Wolke aus Staubkörnern durch. In der Lufthülle verglühen die Teilchen und wir können Sternschnuppen bewundern.

Jedes Jahr Anfang August, steuert die Erde auf ihrer Bahn um die Sonne, durch eine Wolke aus Staubkörnern. In der Lufthülle verglühen die Teilchen und wir können Sternschnuppen bewundern.

Laurentius Nacht
Dr. Robert Seeberger Astronom

Cookie Settings

Folgende Cookies werden zu Marketingzwecken verwendet:

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketingkanäle.