01. Okt. 2020
Outdoor

Ab auf die Hasenfluh! (2.534m)

Wanderherbst

Es ist ein sonniger Herbsttag, die hochsommerlichen Temperaturen verabschieden sich so langsam und wir entscheiden uns für eine Bergtour auf die Hasenfluh (2.534m) in Zürs. Nach kurzer Zeit ist der Rucksack mit einer Jause, Trinkflasche und Jacke gepackt. Die Wanderschuhe werden zugeschnürt und dann geht es mit dem Auto Richtung Zürs.

Mit der Seekopfbahn hinauf zum Zürsersee

Wir finden einen Parkplatz direkt bei der Talstation der Seekopfbahn und laufen die wenigen Meter bis zum Einstieg noch zu Fuß. Mund-Nasen-Schutz, Lech Card – und dann sitzen wir auch schon auf dem Sessel hinauf zum Zürsersee.

 

Angekommen auf 2.200m

Oben angekommen auf 2.200m Seehöhe genießen wir erstmal den atemberaubenden Ausblick auf den türkisfarbenen Zürsersee. Direkt unterhalb des Bergrestaurants Seekopf führt ein Weg zum Einstieg unserer Tour. Ein bisschen oberhalb des neu errichteten Grillplatzes finden wir auch schon die erste Markierung Richtung Hasenfluh. Wir biegen also links ab und folgen dem Wanderpfad über die Wiese bis wir schließlich das Schotterkar, welches mit größeren Felsbrocken durchsetzt ist, erreichen.

 

Immer weiter bergauf

Wir orientieren uns an den Markierungen und gelangen im Zick-Zack Marsch zur „Schlüsselstelle“ dieser Bergtour. Es folgt eine kurze, nicht all zu schwere Kletterstelle. Dies ist auch die einzige Stelle, an der wir unserer Hündin Alma etwas helfen müssen. Anschließend steht man schon auf einer Art Plateau. Von hier aus geht es immer weiter über plattiges Karstgestein Richtung Gipfel. Es ist ein herrlicher Tag und wir genießen jeden Augenblick dieses Aufstiegs. Einige Minuten und Meter später, können wir auch schon das Gipfelkreuz erkennen.

Der letzte Anstieg

Es dauert nicht mehr lange und dann sind wir auch schon oben angekommen. Um das Gipfelkreuz zu erreichen müssen wir noch einen kurzen, teils ausgesetzten Grat überqueren. Und dann heißt es auch schon: Berg Heil!

 

Nach einer stärkenden Jause, dem Gipfelbuch Eintrag und wunderschönen Ausblicken auf Zürs und die Arlberger Bergwelt machen wir uns auf selber Strecke auf den Rückweg. Bevor wir mit der Seekopfbahn wieder zurück nach Zürs fahren, entscheiden wir uns noch auf einen Abstecher in Panoramarestaurant Seekopf.

 

 

Was für ein traumhaft schöner Herbsttag am Berg!