Snow & Safety Conference in Lech Zürs (c) Lech Zürs Tourismus

© Snow & Safety Conference in Lech Zürs (c) Lech Zürs Tourismus

Von Experten lernen

Snow & Safety Conference 2018

Blauer Himmel, frischer Pulverschnee. Perfekte Bedingungen und trotzdem schwingt ein mulmiges Gefühl mit. Denn gefährliches Halbwissen und vage Faustregeln vermitteln einen trügerischen Anschein von Sicherheit beim Freeriden.

Der Saison Auftakt

Snow & Safety Conference 2018

Echtes Wissen von Experten, Techniktipps zu Bergung und Ausrüstung sind die ersten Schritte zur Risikominimierung am Berg.

Die 7. Snow & Safety Conference findet vom 30.11.2018–01.12.2018 in Zürs am Arlberg statt. Zum Saisonauftakt geben Profis den aktuellen Stand der Forschung und wertvolle Tipps weiter. In theoretischen und praktischen Einheiten wird verantwortungsvolles Risikomanagement beim Freeriden geschult.

Alle weiteren Informationen zu den Vorträgen und dem Programm werden hier veröffentlicht.

Freeride and Safety Coaching für Jugendliche

Das war die Snow and Safety Conference 2017

Programm Freitag, 30.11.2018

EXPO im Veranstaltungssaal | 08:30 – 19:00
Sponsoren und Partner präsentieren ihr Angebot.

 

Equipment Test | 08:30 – 15:30
Ski: Kästle, DPS
Safety Equipment: Pieps (Pieps Micro, Pieps Sonde iprobe II 220, Pieps Shovel C-660, Pieps Jetforce), Recco Reflektoren, ABS Rucksäcke

Snow & Safety Coaching | 09:00 – 15:30

Zu Beginn der Wintersaion coachen dich staatlich geprüfte Berg- und SkiführerInnen in folgenden Aspekten der Sicherheit:

Lawinenlagebericht Alpinwetter
Geländeformen, Gruppendynamik, Situationsanalyse, Verschüttetensuche

Vor allem bei schwierigen Schneebedingungen ist es sehr wichtig, diese Aspekte zu trainieren & zu beherrschen – also sei dabei!

Mitzubringen: Snowboard bzw. Skiausrüstung, Helm, Rucksack, LVS-Gerät, Schaufel und Sonde
Kosten: 60 € / Person, exklusive Skipass

Bei der Snow and Safety Conference wird jedem etwas geboten, vom Off-Pist Einsteiger bis zum erfahrenen und ausgebildeten Skifahrer und Snowboarder.

Portraitfoto. Fotograf: Sepp Mallaun
Lorraine Huber Freeride-Weltmeisterin 2017 und geprüfte Skiführerin

Freeride Touring | 09:00 – 15:30

Leichte Skier werden breiter, Pin-Bindungen sicherer und ein Schuh der alles kann. Freeride Touring ist in aller Munde. Der ehemalige Freeride World Tour Rider Björn Heregger schwört schon seit Jahren auf ein SetUp, das alles kann. Björn nimmt euch mit auf Tour. Neben Tech-Talk werden auch die Lawinen Thematik, angepasstes Verhalten im Gelände und Freeride Taktiken für Auf- und Abstieg den Tag ausfüllen.

Auf Anfrage haben die Teilnehmer die Möglichkeit das neueste Material der Firma DPS zu testen

Mitzubringen: Aufstiegstaugliche Skiausrüstung, Helm, Rucksack, LVS-Gerät, Schaufel und Sonde

Teilnahmevoraussetzungen: Sicheres Beherrschen der Fahrtechnik im Gelände bei Pulverschnee und wechselnden Schneeverhältnissen, angemessene körperliche Verfassung für Aufstiege (ca. 1h)

Kosten: 60 € / Person, exklusive Skipass

Schneedeckenstabilitätstest | 09:00 – 13:00

Bei diesem Workshop lernen wir, wie Schneedeckenstabilitätstest zur Lawinenprognose selbst durchzuführen sind und welche Aussage sie bezüglich Stabilität und Instabilität der Schneedecke haben:

  • Einführung in die Methodik der verschiedenen Tests
  • Durchführung der Tests im Freeride-Gelände
  • Interpretation der Ergebnisse & Diskussion über ihre Aussagekraft bezüglich der zu erwartenden Lawinenaktivität
Snow and Safety Conference 2015

Eine tolle Veranstaltung, die einen super Einstieg in das Thema Freeride und Sicherheit bietet. Die Skigebiete haben die Aufgabe, das Wissen in der Freerideszene zu fördern.

Freeride Winterbild Lech Zuers Arlberg(c) Sepp Mallaun
Robert Mayer Ausbildungsleiter Deutscher Alpenverein

Safety Training | 09:00 – 11:00

Vermittlung von Grundkenntnissen und -fähigkeiten in Suche von Lawinenverschütteten mit LVS-Gerät und Sonde:

  • LVS Geräte Check (Empfangs- und Sendekontrolle)
  • Funktionsweise des LVS-Geräts
  • Handhabung der Sonde Grobsuche, Feinsuche und Punktortung
Snow and Safety Conference Lech Zürs

Safety Training | 09:00 – 11:00

Vermittlung von Grundkenntnissen und -fähigkeiten in Suche von Lawinenverschütteten mit LVS-Gerät und Sonde:

  • LVS Geräte Check (Empfangs- und Sendekontrolle)
  • Handhabung der Sonde
  • Funktionsweise des LVS-Geräts
  • Grobsuche, Feinsuche und Punktortung
Herausforderungen abseits der Piste in Lech Zürs am Arlberg

Lawinen-Notfallszenario mit Mehrfachverschüttung | 11:30 – 13:00

Bei der Simulation eines Lawinennotfalls besteht die Möglichkeit, sein eigenes Wissen und Können in Sachen Anwendung der Notfallausrüstung zu testen. Simuliert wird der Ablauf der Kameradenrettung mit Mehrfachverschüttung in Kombination mit der organisierten Rettung bis hin zu Schaufelstrategien und Erste-Hilfe für Lawinenopfer.

Ausgrabeübung. Fotografin: Bernadette Otter

Vorträge | 17:00 – 19:00

  • Christoph Mitterer „Gleitschneelawinenwinter: Attacke der Fischmäuler?“ (30 Min.)
  • Stephan Harvey „Entscheiden im Einzelhang – Antworten auf die wichtigen Fragen richtig kombinieren.“ (45 Min.)
  • Rudi Mair & Patrick Nairz „Lawine.report: Eine grenzüberschreitende Lawinenvorhersage für die Europaregion Tirol – Südtirol – Trentino“ (30 Min.)
  • Moderation: Bernd Krainbucher
Snow and Safety Conference 2015, Vorträge

„Welcome Drinks & Get-together“ powered by ABS | ab 19:00

Im Anschluss an die Diskussionen: Get-together & Welcome Drinks in gemütlicher Atmosphäre.

Snow and Safety Conference Diskussion. Fotografin: Bernadette Otter

Programm Samstag, 01.12.2018

EXPO im Veranstaltungssaal | 08:30 – 19:00
Sponsoren und Partner präsentieren ihr Angebot.

Equipment Test | 08:30 – 15:30
Ski: Kästle, DPS Safety
Equipment: Pieps (Pieps Micro, Pieps Sonde iprobe II 220, Pieps Shovel C-660, Pieps Jetforce), Recco Reflektoren, ABS Rucksäcke

Freeride & Safety Coaching | 09:00 – 15:30

Profis der Freeride-Szenen, Weltmeisterin Lorraine Huber, Nadine Wallner und Stefan Häusl, coachen dich bei:

  • der Auswahl deiner Line am Berg
  • dem spielerischen & sicheren Umgang im Gelände
  • der Risikominimierung

Bei schwierigen Schneebedingungen ist es wichtig, diese Aspekte zu beherrschen!

 

Teilnahmevoraussetzungen: sicheres Beherrschen der Fahrtechnik im Gelände bei Pulverschnee und wechselnden Schneeverhältnissen

Mitzubringen: Snowboard bzw. Skiausrüstung, Helm, Rucksack, LVS-Gerät, Schaufel und Sonde

Kosten: 60 € / Person, exklusive Skipass

Freeride and Safety Coaching 2015

Freeride & Safety Coaching für Jugendliche | 09:00 – 15:30

Trainiere mit den Pro’s der Szene deine Freeride & Safety Skills. Lass dir zeigen wie man Lines am Berg auswählt, das Gelände spielerisch ausnützt und dabei das Risiko minimiert.

Es ist extrem wichtig diese Dinge bei schwierigen Schneebedingungen zu trainieren, um dann optimal für den Winter vorbereitet zu sein!

Teilnahmevoraussetzungen:
Alter von 14 bis 18 Jahren; sicheres Beherrschen der Fahrtechnik im Gelände bei Pulverschnee und wechselnden Schneeverhältnissen

Mitzubringen:
Snowboard bzw. Skiausrüstung, Helm, Rucksack, LVS-Gerät, Schaufel und Sonde

Freeride and Safety Coaching für Jugendliche

Helicopter Rescue am Arlberg (powered by Mons Royale) | 09:00 – 15:30

  • Der Pilot: Einsätze im Winter – Landung –Einweisung – Taubergung – Grenzen & Sicherheit
  • Der Notarzt: med. Ausrüstung & Versorgungsmöglichkeiten beim Lawineneinsatz
  • Der Flugretter: Lawineneinsatzausrüstung & Bergemöglichkeiten (Tauflug)
  • Tauflug: Schulung eines Tauflugs durch die Crew Gallus 3. Erlebe eine Taubergung – eine einmalige Chance!

Kosten: 60 € / Person

Helikopter Heliskiing

Safety Training | 11:30 - 13:30

Vermittlung von Grundkenntnissen und -fähigkeiten in Suche von Lawinenverschütteten mit LVS-Gerät und Sonde:

  • LVS Geräte Check (Empfangs- und Sendekontrolle)
  • Handhabung der Sonde
  • Funktionsweise des LVS-Geräts
  • Grobsuche, Feinsuche und Punktortung
Safety Training

Lawinen-Notfallszenario mit Mehrfachverschüttung | 14:00 – 15:30

Bei der Simulation eines Lawinennotfalls besteht die Möglichkeit, sein eigenes Wissen und Können in Sachen Anwendung der Notfallausrüstung zu testen. Simuliert wird der Ablauf der Kameradenrettung mit Mehrfachverschüttung in Kombination mit der organisierten Rettung bis hin zu Schaufelstrategien und Erste-Hilfe für Lawinenopfer.

Gruppe am Sondieren. Fotografin: Bernadette Otter

Vorträge | 17:00 – 19:00

  • Lukas Ruetz „Praktische Nivologie – was man über Schnee & Lawinen wissen muss“ (35 Min.)
  • Geraldine Fasnacht „Risk Managment during adventure“ (45 Min.)

 

Gewinnt tolle Preise unserer Partner

Unter allen Teilnehmern des Outdoorprogramms verlosen wir jeweils am Freitag & Samstag tolle Preise unserer Partner (wie zum Beispiel ein LVS-Gerät uvm.).

Snow and Safety Conference, Vorträge

Referentinnen Snow & Safety Conference 2018

Christoph Mitterer ist seit 10 Jahren mit der Materie Schnee und Lawine in Theorie und Praxis verbunden. Seine Leidenschaft beginnt als Lawinenkommissionsmitglied im Ammertal und vertieft sich später als Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter am SLF in Davos, beim LWD Bayern und der Uni Innsbruck. Derzeit koordiniert Christoph das Interreg Projekt ALBINA beim Tiroler Lawinenwarndienst.

Geb. 1970 in Innsbruck, studierte Wildbach- und Lawinenverbauung in Wien und Vancouver. 1995 absolvierte er die Ausbildung zum staatlich geprüften Skitoureninstruktor, 1998 zum Bergretter. Seit 1999 ist er stellvertretender Leiter des Lawinenwarndienstes Tirol. Zwischen 2009 und 2013 leitete er die Arbeitsgruppe der Europäischen Lawinenwarndienste.

Geb. 1961 in Innsbruck, studierte Meteorologie und Glaziologie in Innsbruck. Nach dem Studium zweijährige wissenschaftliche Tätigkeit beim Alfred-Wegener-Institut für Polarforschung, die meiste Zeit davon auf einer Forschungsstation in der Antarktis. Seit 1999 ist er Leiter des Lawinenwarndienstes Tirol und seit 2000 allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Meteorologie, Lawinenkunde, Lawinenunfälle und Lawinenschutz. Seit 2011 lehrt er an der Universität Schnee- und Lawinenkunde.

Geograf und Bergführer. Langjähriger Mitarbeiter am SLF mit den Schwerpunkten Lawinenbildung, Lawinenprognose und Lawinenprävention, Mitglied des Kern-Ausbildungsteams Lawinenprävention Schneesport (KAT), Lawinenausbildner und Sachverständiger bei Lawinenunfällen. Autor und Verantwortlicher für die Plattform zur Lawinenprävention whiterisk.ch, sowie diverser Ausbildungsunterlagen in der Lawinenkunde.

Bekannt durch seine Skitouren abseits des Mainstream beschäftigt sich Lukas Ruetz intensiv mit der angewandten Lawinenkunde und verarbeitet dies regelmäßig in der winterlichen Kolumne „Schneegestöber“. Sein Background: Bergretter, Lawinenkommissionsmitglied, freier Mitarbeiter des LWD Tirol und vor allem: Bereits mit Anfang 20 über 1.000 Skitourentage aus allen Monaten des Jahres am Buckel. Inzwischen stellt er ein bekanntes Bindeglied zwischen Schneeforschung und unserer tagtäglichen Praxis im Gelände dar.

Bekannt durch seine Skitouren abseits des Mainstream beschäftigt sich Lukas Ruetz intensiv mit der angewandten Lawinenkunde und verarbeitet dies regelmäßig in der winterlichen Kolumne „Schneegestöber“. Sein Background: Bergretter, Lawinenkommissionsmitglied, freier Mitarbeiter des LWD Tirol und vor allem: Bereits mit Anfang 20 über 1.000 Skitourentage aus allen Monaten des Jahres am Buckel. Inzwischen stellt er ein bekanntes Bindeglied zwischen Schneeforschung und unserer tagtäglichen Praxis im Gelände dar.

Blick von Oben. Fotograf: Hannes Heigenhauser

Blick von oben

Einstimmung in die Sommersaison

Story lesen

Die „Snow and Safety Conference“ betrachten wir seit mittlerweile sechs Jahren als unseren Auftrag, das Bewusstsein für den verantwortungsbewussten Umgang im und mit Tiefschnee zu schärfen. Existent ist das Thema bei uns am Arlberg allerdings schon sehr viel länger, ist das Freeriden doch tief verwurzelt in unserer Skikultur.
Ich freue mich, dass Ihnen Sicherheit im Schnee ein echtes Anliegen ist und wünsche Ihnen erkenntnisreiche Tage bei uns am Arlberg sowie eine mit der SSC sicherlich bestens eingeläutete Wintersaison 2018/19.

Hermann Fercher
Hermann Fercher Geschäftsführer Lech Zürs Tourismus GmbH
Snow and Safety Conference. Fotografin: Bernadette Otter

Snow and Safety Conference Anmeldeformular

Mehr erfahren

Änderungen bei Veranstaltungen und Ablauf möglich.
Gerne helfen wir Ihnen bei der Suche nach einer passenden Unterkunft:

E-Mail: info@lech-zuers.at
Telefon: +43 5583 2161-0

Wir danken unseren Sponsoren und den Leistungsträgern vor Ort für ihre Unterstützung

Lokale Leistungsträger

Ski Arlberg Pool West

Vorarlberger Lawinenwarndienst

Bergrettung Gemeinde Lech

Lawinenkommission Gemeinde Lech

Pistenrettung Gemeinde Lech

Alpincenter Lech

Skischule Zürs

Skischule Lech

High Zürs Guides

Selbstständige Berg- & Skiführer der Arlberg-Region

Weitere Aktivitäten

Cookie Settings

Folgende Cookies werden zu Marketingzwecken verwendet:

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketingkanäle.