Raum, Zeit & Licht neu erfahren

Skyspace Lech am Tannberg

Der im Herbst 2018 eröffnete Skyspace Lech entführt Besucher in neue Dimensionen. Die einzigartige Architektur inmitten der lichtarmen Umgebung sorgt für tiefe Einblicke in den Himmel über uns & in unser Inneres.

Raum & Zeit spüren

Skyspace Lech

Mit dem Skyspace Lech ist am Tannberg in Oberlech ein neues kulturelles Highlight entstanden, welches Besuchern im Sommer wie im Winter zugänglich ist.

Das von James Turrell entworfene Kunstwerk ermöglicht durch seine besondere Architektur tiefe Einblicke in den Himmel über uns sowie in das eigene Bewusstsein. Die geöffnete Kuppel verengt den Raum und das Blickfeld des Himmels so, dass ein völlig neues Gefühl von Raum, Zeit und damit Bewusstsein entsteht. Bei buchbaren Führungen sorgen Lichtelemente für einen noch intensiveren Blick auf die geöffnete Kuppel.

My desire is to set up a situation to which I take you and let you see. It becomes your experience.

James Turrell in Lech. Fotografin: Maria Burtscher
James Turrell Künstler & Visionär

Von der Idee zum fertigen Projekt

Der erste Entwurf

Nach seinem Besuch in Lech konzipierte James Turrell im Oktober/November 2014 den speziell auf den Standort Tannegg zugeschnittenen skyspaceLech und erstellte einige detaillierte Entwurfsskizzen.

Skyspace-Lech(c)Florian-Holzherr

Aller Dank der Berger Alpe

Im Februar 2015 wurden die Entwürfe von James Turrell vom Projektpartner Baumschlager-Eberle in Architektenpläne umgesetzt. Nach Abklärung von weiteren Details mit James Turrell liegen somit fertige und vom Künstler genehmigte Pläne vor. Sehr frühzeitig wurde auch der Grundbesitzer Berger Alpe über die Projektidee und den möglichen Standort Tannegg informiert. Nach dem Vorliegen der Pläne konnte der Verein in mehreren Gesprächen mit den Vertretern der Berger Alpe die Details klären und eine Vereinbarung zur Errichtung des skyspaceLech abschließen. Der Dank gilt dem Verständnis und Entgegenkommen der Berger Alpe für dieses einmalige Projekt.

(c)James-Turrell-Skyspace-Lech-Courtesy-Horizon-Fi

skyspaceLech

Die Entwürfe des Künstlers zeigen ein weitgehend unterirdisch angelegtes Bauwerk, das sich sensibel in die Landschaft einfügt. Der ovale Hauptraum (Maße: 9 mal 6  Meter und 5,2 Meter hoch) hat eine ebenfalls ovale Öffnung in der Decke (3,5 mal 2,6 Meter) und eine umlaufende Sitzbank, die wie der Boden mit schwarzem Granit ausgekleidet sein wird. Im Raum gibt es eine Lichtinstallation, die nach Einbruch der Dämmerung Wände und Decke in farblich wechselndes Licht taucht, sodass die zuvor noch klar wahrgenommene Raumstruktur sich aufzulösen scheint.

Lichtershow im Skyspace Lech in Oberlech mit Blick zum Ausgang 2018 (c) Florian Holzherr

Der Blick in Richtung Biberkopf

Die Deckenöffnung kann mit einer beweglichen Kuppel abgedeckt werden, die dann mit einer zweiten Lichtinstallation ausgeleuchtet wird und damit in einem farblichen Dialog mit dem Hauptraum die Wahrnehmung des Betrachters irritiert und verzerrt. Der Zugang erfolgt über einen 15 Meter langen Tunnel, der nach Nordosten gerichtet ist und somit eine Blickachse über Bürstegg bis zum markanten Gipfel des Biberkopf bietet. Vom öffentlichen Wanderweg zweigt ein Pfad ab, der an der östlichen Seite des Tannegg-Hügels zum Tunneleingang führt.

Skyspace Lech, James Turrell 2018 (c) Florian Holzer

Der Verein Horizon Field wurde Anfang 2012 mit dem Ziel gegründet, die gleichnamige Installation von Antony Gormley, die vom Kunsthaus Bregenz 2010 in der Vorarlberger Hochgebirgslandschaft  realisiert wurde, für die Region dauerhaft zu erhalten. Nachdem dies nicht erreicht werden konnte, beschloss der Verein ein neues Projekt mit einem international renommierten zeitgenössischen Künstler zu realisieren.

In Zusammenarbeit mit der Galerie Häusler Contemporary ist es dem Verein gelungen, James Turrell für ein Skyspace-Projekt in Lech zu gewinnen. Bei seinem Besuch in Lech im September 2014 war Turrell von der einzigartigen Hochgebirgslandschaft fasziniert und hat den Standort „Tannegg“ in Oberlech als bestgeeigneten Platz für einen sehr speziellen, unterirdisch angelegten Skyspace ausgewählt. Das „Tannegg“ ist ein kleiner Hügel oberhalb der Bergstation der Schloßkopfbahn, an dem sowohl im Sommer als auch im Winter ein Wanderweg vorbeiführt und der auch von der Skiabfahrt nach Oberlech leicht erreichbar ist. Trotzdem liegt er mit 1.780 Metern oberhalb des besiedelten Ortsgebietes und bietet ein einzigartiges Panorama.

Der Skyspace-Lech ist ganzjährig, außer am Montag täglich geöffnet. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der Skyspace aufgrund widriger Wetterbedingungen oder Führungen geschlossen sein kann.

Winter: 30.11. 2018 bis 19.04.2019

täglich, außer Montag, von 12.00 – 20.00 Uhr.

Anmeldung

  • Anmeldung bitte bis 18 Uhr am Vortag der gewünschten Führung
  • Preis: € 15,- pP

Weitere Informationen zu den Führungen finden Sie hier

Jetzt Führung buchen

 

  • Nur nach Vereinbarung
  • Gruppentarif: € 450,-
  • Max. Teilnehmerzahl: 30 Personen (der Skyspace Lech ist auf eine Besucheranzahl von 30 Personen limitiert)
  • Buchung: Bei Lech Zürs Tourismus +43 5583-2161-0 oder via E-Mail info@lechzuers.com
Bitte beachten Sie, dass es vor Ort beim Skyspace-Lech und in Oberlech keine Parkmöglichkeiten gibt. Es gibt keine direkte Zufahrtsmöglichkeit, da die Straße zum Skyspace-Lech durch eine Schranke abgesperrt ist. Nutzen Sie bitte daher die Parkplätze im Ort (z.B.: Parkgarage Anger) und verwenden Sie öffentliche Verkehrsmittel, die Seilbahn Oberlech oder ein Taxi:Der Lecher Tel: +43 5583-2501-0, info@taxi-lech.at, www.taxi-lech.at

Lech Taxi: Tel: +43 650 440 0752, info@lechtaxi.atwww.lechtaxi.at

Der Verein Horizon Field wurde Anfang 2012 mit dem Ziel gegründet, die gleichnamige Installation von Antony Gormley, die vom Kunsthaus Bregenz 2010 in der Vorarlberger Hochgebirgslandschaft  realisiert wurde, für die Region dauerhaft zu erhalten. Nachdem dies nicht erreicht werden konnte, beschloss der Verein ein neues Projekt mit einem international renommierten zeitgenössischen Künstler zu realisieren.

In Zusammenarbeit mit der Galerie Häusler Contemporary ist es dem Verein gelungen, James Turrell für ein Skyspace-Projekt in Lech zu gewinnen. Bei seinem Besuch in Lech im September 2014 war Turrell von der einzigartigen Hochgebirgslandschaft fasziniert und hat den Standort „Tannegg“ in Oberlech als bestgeeigneten Platz für einen sehr speziellen, unterirdisch angelegten Skyspace ausgewählt. Das „Tannegg“ ist ein kleiner Hügel oberhalb der Bergstation der Schloßkopfbahn, an dem sowohl im Sommer als auch im Winter ein Wanderweg vorbeiführt und der auch von der Skiabfahrt nach Oberlech leicht erreichbar ist. Trotzdem liegt er mit 1.780 Metern oberhalb des besiedelten Ortsgebietes und bietet ein einzigartiges Panorama.

Der Skyspace-Lech ist ganzjährig, außer am Montag täglich geöffnet. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der Skyspace aufgrund widriger Wetterbedingungen oder Führungen geschlossen sein kann.

Winter: 30.11. 2018 bis 19.04.2019

täglich, außer Montag, von 12.00 – 20.00 Uhr.

Anmeldung

  • Anmeldung bitte bis 18 Uhr am Vortag der gewünschten Führung
  • Preis: € 15,- pP

Weitere Informationen zu den Führungen finden Sie hier

Jetzt Führung buchen

 

  • Nur nach Vereinbarung
  • Gruppentarif: € 450,-
  • Max. Teilnehmerzahl: 30 Personen (der Skyspace Lech ist auf eine Besucheranzahl von 30 Personen limitiert)
  • Buchung: Bei Lech Zürs Tourismus +43 5583-2161-0 oder via E-Mail info@lechzuers.com
Bitte beachten Sie, dass es vor Ort beim Skyspace-Lech und in Oberlech keine Parkmöglichkeiten gibt. Es gibt keine direkte Zufahrtsmöglichkeit, da die Straße zum Skyspace-Lech durch eine Schranke abgesperrt ist. Nutzen Sie bitte daher die Parkplätze im Ort (z.B.: Parkgarage Anger) und verwenden Sie öffentliche Verkehrsmittel, die Seilbahn Oberlech oder ein Taxi:Der Lecher Tel: +43 5583-2501-0, info@taxi-lech.at, www.taxi-lech.at

Lech Taxi: Tel: +43 650 440 0752, info@lechtaxi.atwww.lechtaxi.at

Skyspace Lech

Eingang zum Skyspace in Oberlech 2018 (c) Florian Holzherr
Zugang zum Skyspace Lech

Often we look up at the sky and think he's so far away. But my skyspaces bring the sky down to the ceiling of the room you're in.

James Turrell in Lech. Fotografin: Maria Burtscher
James Turrell Künstler & Visionär

Wanderungen zum Skyspace Lech

Im Winter wie im Sommer leicht zu erreichen

Wenn Sie zu Fuß zum Skyspace Lech wandern möchten oder einen Besuch mit einer Wanderung verbinden, können Sie zwischen verschiedenen Wanderungen wählen. Denn im Winter wie im Sommer ist der Skyspace Lech auch zu Fuß leicht zu erreichen & liegt eingebettet in der imposanten Bergkulisse des Tannberg.

Alle entdecken

Für weitere Fragen zum Skyspace Lech stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Skyspace Lech. Fotograf: Florian Holzherr

Eröffnung des Skyspace Lech

Story lesen

Cookie Settings

Folgende Cookies werden zu Marketingzwecken verwendet:

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketingkanäle.