Kultur

Walser Mundart verstehen

Dialekt in Lech Zürs am Arlberg

Walser Dialekt

Die Kultur und Sprache der Walser wird zum Teil noch heute in vielen Regionen geliebt und gelebt. Der Dialekt in der Tannberg Region ist nicht ident mit den restlichen Walser Dialekten in Vorarlberg, jedoch unverkennbar verwandt. Der Tannberg ist das Gebiet der 3 Walsergemeinden Lech, Warth und Schröcken. Die drei Gemeinden sind durch viele kulturelle Gemeinsamkeiten, wie etwa dieselbe Tracht & einen ähnlichen Dialekt miteinander verbunden.

Quote
“Wänn d mit da Lüüt z tua hescht, dä läärnascht schi cheena.”

Heiba: ‚heuen‘; Heu machen, Heu ernten

 

Schaffa: ‚arbeiten‘; Arbeit leisten, verrichten; tätig sein

 

Önsch: ‚uns‘

 

Gse: ‚gewesen‘

 

Melcha: ‚melken‘; bei einem Milch-gebenden Tier Milch aus dem Euter zum Austreten bringen

 

Gutscha: ‚Sofa‘; gepolstertes Sitzmöbel mit Rückenlehne und Armlehnen, dessen Sitzfläche für mehrere Personen Platz bietet

 

Züna: ‚zäunen‘; einzäunen, einen Zaun errichten

 

Es geit / es gähd: ‚es geht‘

 

Gi ligga: ‚sich hinlegen‘; sich schlafen legen; sich zur Ruhe legen

 

Flicka: ‚reparieren‘; etwas, was nicht mehr funktioniert, entzweigegangen ist, schadhaft geworden ist, wieder in den früheren intakten, gebrauchsfähigen Zustand bringen

 

Lupfa/ Lüpfa: ‚heben‘; nach oben, in die Höhe bewegen, bringen; hochheben, emporheben

 

Bäsna: ‚fegen‘; mit einem Besen, Handfeger von Staub, Schmutz u.a. befreien, säubern

 

Eib: ‚euch‘

 

Tricha: ‚trinken‘; Flüssigkeit, ein Getränk zu sich nehmen

 

Chomm har: ‚herkommen‘; an den Ort des Sprechenden, zum Sprechenden kommen