Touren

Gipfelanstieg Rüfispitze, 2.632 m

Eine wunderschöne Tour zu einem aussichtsreichen Gipfel mit Panoramablick.
GPX KML
Tour-Quickfacts
Tour-Quickfacts
Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,0 km
Dauer
04:00h
Aufstieg
492hm
Abstieg
1388hm
Eine anspruchsvolle Wanderung mit Start bei der Rüfikopf Bergstation, entlang der Serpentinen und des Grasgrades bis zum Gipfel der Rüfispitze. Hier werden Sie mit wundervollen Ausblicken auf die atemberaubende Landschaft und den Monzabonsee belohnt. Den Weg retour bis zum Sattel, dort zweigt ein Pfad nach rechts unten ab und führt Sie weiter zum Ochsengümpel. Weiter geht es zur Wösterspitze entlang bis zum Wöstersattel. Der weiterführende Alpenweg führt Sie direkt in den Ortsteil Stubenbach.

Details

Schwierigkeit schwer
Kondition
      
Erlebnis
      
Landschaft
      
Höchster Punkt 2632 m
Tiefster Punkt 1450 m
Beste Jahreszeit
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Unsere Karte

Gipfelanstieg Rüfispitze, 2.632 m
Sicherheitshinweise

Der Anstieg zum Gipfel des Rüfikopf ist nur geübten Wanderer zu empfehlen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Vorraussetzung für den Gipfelanstieg.

NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Wegbeschreibung

Vom Wanderstartplatz Rüfiplatz geht es mit der Rüfikopfbahn hinauf zur Rüfikopf Bergstation (2.350 m). Folgen Sie dem breiten Alpweg geradeaus abwärts bis zum Wegweiser. Nun in kurzem Anstieg auf ein Joch. Von dort zunächst in steilen Serpentinen hinunter auf den Sattel zum Nordwestgrat der Rüfispitze. Von dort dem Grat entlang folgen. Auf Höhe Messstation gibt es einen kleinen Felsaufschwung der mit Stahlseilen gesichert ist. Weiter geht es nun durch Fels und Geröll bis zum Gipfel der Rüfispitze (2.632 m). Von hier oben genießen Sie einen wunderbaren Blick hinunter auf den glitzernden Monzabonsee. Nehmen Sie denselben Weg retour bis zum Sattel. Dort zweigt rechts ein Pfad ab, der Sie abwärts bis zur Ebene des Ochsengümples führt. Nach der Überquerung eines Baches geht es auf einem Höhenrücken leicht ansteigend bis Sie auf die Weggabelung mit dem Friedrich-Meyer-Weg treffen. Folgen Sie dem Weg rechts unterhalb der Wösterspitzen entlang bis zum Wöstersattel. Hier wird der Weg breiter und führt in Serpentinen hinab bis zur Tälialpe. Folgen Sie dem Alpweg weiter links abwärts bis Sie auf eine asphaltierte Seitenstraße im Ortsteil Stubenbach treffen. Folgen Sie der Straße bis zur Bushaltestelle.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Langen am Arlberg oder St. Anton am Arlberg. Von dort fahren Busse (Nr. 91 +92) im regelmäßigen Takt nach Lech Zürs am Arlberg.

Anfahrt

Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Auf der B197 durch Stuben über die Serpentinen zur Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Auf der B197 durch Stuben über die Serpentinen zur Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

Parken

Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei Ihrem Gastgeber parken oder in der Tiefgarage Anger abstellen. Die Tiefgarage befindet sich direkt im Ortszentrum gegenüber der Raiffeisenbank Lech. Öffnungszeiten 07:00 – 20:00 Uhr.

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk (knöchelhoch, Profilsohle), Regenschutz, Lech Card und Busfahrplan.