Touren

Wanderung zum Skyspace Lech & über das Auenfeld zur Bodenalpe

Der Skyspace-Lech von Künstler James Turrell zählt seit der Eröffnung im Sommer 2018 zu den kulturellen Highlights in Vorarlberg. Und der Besuch kann mit einer Wanderung kombiniert werden.
GPX KML
Tour-Quickfacts
Tour-Quickfacts
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,0 km
Dauer
03:30h
Aufstieg
425hm
Abstieg
650hm
Der Skyspace-Lech wurde im Sommer 2018 feierlich eröffnet und steht seither Besuchern frei zur Verfügung. Mit dem Skyspace von James Turrel werden die Dimensionen Raum, Licht und Zeit aufgehoben und neu kombiniert. Das intensive Gefühl des Raumes inmitten der traumhaften Bergwelt vermischt sich mit den gleichermaßen intensiven Farben des Himmels zu einem Gesamterlebenis, das sich dem Besucher eröffnet. Gerade wenn man etwas Zeit hat, sollte man sich den Besuch des Skyspace nicht entgehen lassen. Idealerweise kombiniert man den Besuch des Skyspace Lech mit einer Wanderung, beispielsweise der hier aufgeführten Wanderung von Oberlech zur Bodenalpe.

Details

Schwierigkeit mittel
Kondition
      
Erlebnis
      
Landschaft
      
Höchster Punkt 1800 m
Tiefster Punkt 1401 m
Beste Jahreszeit
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Unsere Karte

Wanderung zum Skyspace Lech & über das Auenfeld zur Bodenalpe
Sicherheitshinweise

NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy aus jedem Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Wegbeschreibung

Von der Bergstation der Bergbahn Lech-Oberlech geht es über den Wanderweg in Richtung Kriegeralpe und Auenfeld. Etwa 30 Minuten geht es hinauf zum Skyspace-Lech, dessen Besichtigung zu Beginn unserer Wanderung ansteht. Nach der Besichtigung folgend wir der Beschilderung nach rechts in Richtung Karhorn, Auenfeld und Bodenalpe. Immer wieder geht der Blick zurück zum Skyspace Lech, der am Tannberg errichtet wurde. Das Auenfeld ist eine der schönsten Hochebenen in Vorarlberg und verbindet die Regionen Lech Zürs und Warth-Schröcken. Leicht abfallend geht es dahin, bis wir der Beschilderung in Richtung Bürstegg / Bodenalpe folgen. Ein Abstecher zum Bürstegg würde etwa 15 Minuten dauern (einfach), oder man wandert gleich hinunter zur Bodenalpe. Hier kann man genüsslich einkehren und den Tag ausklingen lassen, ehe es zurück nach Lech über den Wanderweg oder mit dem Ortsbus geht.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Langen am Arlberg oder St. Anton am Arlberg. Von dort fahren Busse (Nr. 91 +92) im regelmäßigen Takt nach Lech Zürs am Arlberg.

Anfahrt

Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Auf der B197 durch Stuben über die Serpentinen zur Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Auf der B197 durch Stuben über die Serpentinen zur Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

Parken

Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei Ihrem Gastgeber parken oder in der Tiefgarage Anger abstellen. Die Tiefgarage befindet sich direkt im Ortszentrum gegenüber der Raiffeisenbank Lech.

Ausrüstung

gute Wanderschuhe (knöchelhoch, mit Profilsohle), Regenjacke, Rucksack, Jause, heiße Getränke, Lech Card