Touren
Von Schlössle in Oberlech zum Skyspace
Ein kulturelles Highlight in Vorarlberg ist der Skyspace Lech. Im Sommer 2018 feierte die begehbare Kunstinstallation des renommierten US Künstlers James Turrell seine Eröffnung.
GPX KML
Tour-Quickfacts
Tour-Quickfacts
Schwierigkeit
leicht
Strecke
0,7 km
Dauer
00:20h
Aufstieg
50hm
Abstieg
8hm
Tannegg in Oberlech ist seit Sommer 2018 der Treffpunkt für alle Kunst- und Kulturbegeisterten. Der weltweit bekannte Künstler James Turrell konzipierte nach seinem Besuch in Lech am Arlberg 2014, die begehbare Kunstinstallation Skyspace. Die Kunstinstallation entführt die Besucher in bunte Farbenwelten. Raum und Zeit bekommen im Skyspace eine neue Bedeutung. Im Skyspace Lech finden in regelmäßigen Abständen Führungen statt. Dabei wird mit verschiedenen Lichtinstallationen und Lichteffekten der Raum erleuchtet und zusammen mit natürlichem Licht verzerrt. Der Besucher taucht dadurch in neue Sphären des Raumes ein und entdeckt ein neues Gefühl für Raum, Zeit und Natur. Außerhalb der Führungen ist der Skyspace für Besucher geöffnet und kann ohne Weiteres besichtigt werden. Die Kuppel ist allerdings nur bei trockener Witterung geöffnet.

Details

Schwierigkeit leicht
Technik
      
Kondition
      
Erlebnis
      
Landschaft
      
Höchster Punkt 1771 m
Tiefster Punkt 1723 m
Beste Jahreszeit
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Unsere Karte

Von Schlössle in Oberlech zum Skyspace
Sicherheitshinweise

NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy aus jedem Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Wegbeschreibung

Der blaue Ortsbus Lech bringt Sie bequem nach Oberlech zur Haltestelle Schlössle. Beim Busumkehrplatz geht es entlang der Straße weiter in Richtung Zentrum von Oberlech. Vor dem Schlössle Oberlech biegen Sie rechts ab und folgen der Straße bergauf. Wichtig sind gute Winterschuhe und warme Winterbekleidung. Sie folgen der Straße weiter bergauf und erreichen nach etwa 5 min auf der rechten Seite den Skyspace. Im Skyspace Lech sollte man mindestens 30 Minuten verweilen, um das Kunstwerk voll in sich aufzusaugen. Der Besuch sollte daher ohne Stress & Hektik erfolgen, Entschleunigung und innere Einkehr stehen bei dieser Tour im Vordergrund. Nach dem Besuch empfehlen wir den Skyspace Lech zu umrunden und aus jeder Perspektive dieses Bauwerk zu begutachten. Zurück zur Bushaltestelle geht es wieder über den gleichen Weg.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Langen am Arlberg oder St. Anton am Arlberg. Von dort fahren Busse (Nr. 91 +92) im regelmäßigen Takt nach Lech Zürs am Arlberg.

Anfahrt

Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Auf der B197 durch Stuben über die Serpentinen zur Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Auf der B197 durch Stuben über die Serpentinen zur Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

Parken

Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei Ihrem Gastgeber parken oder in der Tiefgarage Anger abstellen. Die Tiefgarage befindet sich direkt im Ortszentrum gegenüber der Raiffeisenbank Lech.

Ausrüstung

Warme, gute Winterschuhe (knöchelhoch, mit Profilsohle), Winterbekleidung, Rucksack, Jause, heiße Getränke

Lawinenwarnstufe: 4

Lawinenwarnstufe: 4

 

Auf der B 197 Arlbergpassstraße benötigen PKW Winterreifen und LKW Schneeketten.

Auf der B 198 Flexenpassstraße wird Winterausrüstung empfohlen.