Kästle Mountain Museum

Am Arlberg wurde in vielfacher Hinsicht Skigeschichte geschrieben. Die Geschichte der legendären Marke ist eng mit den Anfängen des Skisports am Arlberg verknüpft.

Hier oben, vor mehr als 90 Jahren, fand Anton Kästle die Inspiration für die Vision eines revolutionären Skis. Er sollte der erste Ski aus Eschenholz werden: der Arlberg Ski. Später entwickelte sich aus diesem Ski die Marke Kästle. Kästle wurde 1924 in Vorarlberg gegründet und trug im Lauf der Jahrzehnte viele Profis zu internationalen Siegen. Nach ruhigeren Zeiten feierte Kästle 2007 ein fulminantes Comeback.

Kontakt & Reservierung

Kästle Mountain Museum
ZUR WEBSITE

Standort & Anreise

Bergstation Rüfikopfbahn
6764 Lech am Arlberg
KARTE ÖFFNEN

Ähnliche Einträge

GUTBÜRGERLICHE KÜCHE
FONDUE
Hûs Nr. 8
Lech kann auf eine lange Besiedlungsgeschichte zurückblicken. Allein der Name der Ortschaft weist bereits auf einen rätaromanischen Ursprung hin. Um 1300 waren es Walser Kolonisten, die sich im waldreichen Tannberggebiet niederließen und mit der Rodung der steilen Bergwälder begannen. Sie schufen so unbewusst Raum für die heute endlos scheinenden Schipisten.


Es waren aber vor allem die Menschen, die mit ihrem kulturellen Erbe und mit ihren Traditionen dem kleinen Ort am Tannberg ihre besondere Note gaben. Geprägt wurde das Dorf vor allem durch den Walser Baustil.

Das "Hûs Nr. 8 im Omisberg" geht in seinem Ursprung auch auf diesen Baustil zurück, welches im Jahre 1760 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Das Haus kann viel von seinen Bewohnern erzählen: Nachdem Sebastian Walch aus wirtschaftlichen Gründen nach Bings verzog, ging die Heimat im Kaufwege 1909 an die Familie des Martin Walch.

Der Sohn Gotthard übernimmt im Erbwege die Heimat und heiratet hier 1921 Filomena Schuler. Gotthard starb 1927 und hinterließ Filomena und 4 Söhne: Martin, Vinzenz, Wilhelm und Josef. Bereits 1927 hatte Filomena eine Gemischtwarenhandlung im Haus eingerichtet. Seit jener Zeit ist das Haus untrennbar mit ihrem Wirken verbunden und ihr Geschäftssinn ist in Lech heute noch in aller Munde.


Familie Walch mit ihren Mitarbeitern freut sich, Sie in diesem traditionsreichen Haus bewirten zu dürfen und wünscht Ihnen einen angenehmen Aufenthalt.

Öffnunszeiten:

Täglich von 12.00-21.30
Hotel Goldener Berg

Das Hotel Goldener Berg direkt an der Skipiste in Oberlech dem Sonnenplateau

Der Winter am Goldenen Berg ist natürlich: Ski in – Ski out. Ab November startet der Arlberg langsam in die Wintersaison. Frei von Menschenmengen, gleich vor dem Hotel auf die Bretter und los geht’s – das ist der Goldene Berg seit über 100 Jahren. Aber dasselbe gilt für Bewegung in der winterlichen Natur ohne Bretter! Direkt vom Hotel weg gibt es viele Kilometer von herrlichen Wanderwegen, die täglich bestens präpariert werden. Schneeschuhwandern – eine unglaublicheschöne Möglichkeit in kurzer Zeit die Stille im Kopf her zu stellen. Mit modernen Schneeschuhen an den Füßen, hinter unserem Guide durch das verschneite Zugertal, in der Stille des Waldes und des frischen Pulverschnees dahin zu schlendern ist nur eines: meditativ!

Joggen ist aber auch im Winter eine Möglichkeit, die Lech bietet, Nordic Walking und Langlaufen – allesamt Sportarten in herrlicher Natur, die rasch zu erlernen sind und viel Freude ins Herz bringen. Viele dieser Programme bieten wir auch direkt vom Goldenen Berg an, mit unserer Trainerin Natalia. Aber auch unsere neu entwickelten Themen wie Alpenbaden und Gezeitenwandern sind Teil unseres Programmes.

Ein Wintertag abseits der Skipiste könnte so aussehen: Die Sonne kitzelt Siewach, der erste Blick fällt auf die tief verschneiten Gipfel um den Goldenen Berg. Lassen Sie Ihren Körper sanft erwachen mit einer Stunde Yoga. Das ausgewogene Frühstück mit Produkten von heimischen Landwirten unseres Vertrauens genießen Sie im neuen Panoramarestaurant mit einem fulminanten Ausblick in die weiße Pracht. Danach geht es los, mit warmer Kleidung zu einer der geführten Touren in die herrliche Natur, die uns umgibt. Zeit in der Sonne zu liegen und ein gutes Buch zu lesen. Den Blick über die Berge und die Weite schweifen lassen – die Gedanken ziehen, der Kopf ist leer – erleichtert. Ob es noch eine wohltuende Behandlung welcher Art auch immer im Alpin Spa oder einfach nur ein sich dem Wasser im Whirlpool im Schnee hingeben sein soll – Sie entscheiden. Später haben Sie die Auswahl in einem unserer vier Restaurants, den Tag mit kulinarischen Höhenflügen aller Art (Fisch, Fleisch, vegetarisch und vegane Basenküche – auch hier haben Sie die Wahl) ausklingen zu lassen.

Der Winter am Goldenen Energie–Berg ist so viel mehr – Urlaub und bei sich ankommen vom Feinsten. Wir freuen uns auf Sie!