Touren

Hüttenwanderung Lech-Oberlech-Göppinger Hütte

Von Lech über Oberlech geht es hinauf zum Mohnensattel und Butzensee. Weiter über einen malerischen Höhenwanderweg zur wohlverdienten Einkehr in der Göppinger Hütte.
GPX KML
Tour-Quickfacts
Tour-Quickfacts
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,2 km
Dauer
06:13h
Aufstieg
1334hm
Abstieg
531hm
Von Lech bzw. Oberlech führt der Wanderweg zur Kriegeralpe und dann weiter zum Mohnensattel. Hier kann man sich entscheiden, ob man noch den Gipfel der Mohnenfluh bewältigen will oder gleich weiter bergab zum kühlen Butzensee wandern möchte. Nach einer kurzen Rast am Butzensee kommt man zu einer Abzweigung, wo man sich entscheiden kann ob mann nach Schröcken oder zur Göppinger Hütte weiterwandern will. Zur Göppinger Hütte führt der steinige und geröllige Weg weiter bergan bis zum Butzensattel. Der Ausblick ist atemberaubend! Der geröllige Steig führt weiter, teilweise bergab. Die linke Seite des Weges ist abfallend. Nach etwa zwei Stunden erreicht man die Göppinger Hütte. Hier kann man eine Pause einlegen oder die Nacht verbringen.

Details

Schwierigkeit mittel
Kondition
      
Erlebnis
      
Landschaft
      
Höchster Punkt 2443 m
Tiefster Punkt 1434 m
Beste Jahreszeit
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Unsere Karte

Hüttenwanderung Lech-Oberlech-Göppinger Hütte
Sicherheitshinweise

NOTRUF:

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Wegbeschreibung

Von Lech bzw. Oberlech führt der Wanderweg zur Kriegeralpe und dann weiter zum Mohnensattel. Alternativ kann man mit der Bergbahn Lech-Oberlech bis nach Oberlech fahren und von dort mit dem Sessellift der Petersbodenbahn weiter aufsteigen. Der Vorteil ist, dass man sich dadurch sehr viel Aufstiegsweg ersprart. Von der Petersbodenbahn weiter führt der beschilderte Wanderweg, vorbei an der Kriegeralpe und den Steinmänle. Die breite Schotterstraße weiter bergauf, erreicht man nach etwa 30 Minuten den Mohnensattel. Man kann sich entscheiden, ob man noch den Gipfel der Mohnenfluh bewältigen will oder gleich weiter bergab zum kühlen Butzensee wandern möchte. Nach einer kurzen Rast am Butzensee befindet sich am Uferweg eine Abzweigung, wo man sich entscheiden kann ob mann nach Schröcken oder zur Göppinger Hütte weiterwandern will. Zur Göppinger Hütte führt der steinige und geröllige Weg weiter bergan bis zum Butzensattel. Der Ausblick ist atemberaubend! Der geröllige Steig führt weiter, teilweise bergab. Die linke Seite des Weges ist abfallend. Nach ca. einer Stunde gelangt man zu der Abzweigung Braunarlspitze. Dieser Weg führt rechts steil bergauf. Wir gehen aber weiter und nach etwa zwei Stunden erreicht man die Göppinger Hütte. Hier kann man eine Pause einlegen oder die Nacht verbringen.

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Vorraussetzung für diese Tour.

Da diese Tour der prallen Sonneeinstrahlung ausgesetzt ist, sind Getränke, eine Jause und Kopfbedeckung unbedingt erforderlich.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Langen am Arlberg oder St. Anton am Arlberg. Von dort fahren Busse (Nr. 91 +92) im regelmäßigen Takt nach Lech Zürs am Arlberg.

Anfahrt

Aus Deutschland: Über die A 96 bis Bregenz von dort auf der A14 bis nach Bludenz, weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Auf der B197 durch Stuben über die Serpentinen zur Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

Aus der Schweiz: Über die A13 und den Grenzübergang Feldkirch, Hohenems oder Lustenau auf die A14 bis nach Bludenz. Weiter auf der S16 bis zur Ausfahrt Lech Zürs am Arlberg. Auf der B197 durch Stuben über die Serpentinen zur Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

Aus Österreich: Über die Inntalautobahn A12 und weiter über die S16 bis zur Ausfahrt St. Anton am Arlberg (Arlbergpass). Der B197 zunächst durch St. Anton, dann durch St. Christoph und über den Arlbergpass bis zur Alpe Rauz folgen. Hier rechts biegen auf die B198. Durch die Flexengalerie und über den Flexenpass gelangen Sie nach Lech Zürs am Arlberg.

Parken

Sie können Ihr Fahrzeug entweder direkt bei Ihrem Gastgeber parken oder in der Tiefgarage Anger abstellen. Die Tiefgarage befindet sich direkt im Ortszentrum gegenüber der Raiffeisenbank Lech.

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk (knöchelhoch, Profilsohle), Rucksack mit Proviant, Getränke, Regenschutz, Lech Card und Busfahrplan.