Kunstprojekt Türe Andreas Koop (c) Lech Zuers Tourismus

© Kunstprojekt Türe Andreas Koop (c) Lech Zuers Tourismus

Frei / Unfrei

Türe Andreas Koop

Frei sein. Freiheit, Freiraum, Freizeit.

Andreas Koop (c) Lech Zürs Tourismus
Andreas Koop

Interpretation des Künstlers

Themen, die uns Menschen elementar betreffen und beschäftigen. Doch wie viel Freiheit ertragen wir – als »soziale Tiere – überhaupt? Was brauche ich, um frei zu sein? Wie viel – oder wie wenig? Und was ist denn das Gegenteil von Freiheit? Ist nicht zu unfrei sein bereits frei sein? Was überhaupt ist der  Gegensatz zu diesem »frei«: besetzt, belegt, vergeben, verplant, verdingt, versklavt?

Diese Fragen sind der Kern der Beschäftigung mit dieser Türe und bestenfalls auch  durch sie. So eine Türe an sich ist immer bereits Metapher – es gibt einen Übergang, Durchgang, ein Davor, ein Dahinter, man kann Türen zuschlagen oder öffnen. Und in der Natur, ihrer Funktion enthoben, ist sie automatisch (auch ohne jede »künstlerische  Bearbeitung«) und sofort Intervention, Störung, Irritation – eben Kunst.

Die Umsetzung hatte deshalb den Ansatz, mit dieser künstlichen, künstlerischen Türe  dort draußen nicht nochmals Kunst zu machen, sondern sie – ganz im Geiste und Denken  eines Designers! – als Medium zu benutzen. Als Träger, Informationsträger. Die kleinen,  quantitativ unverhältnismäßig Beschriftungen mit »frei« und auf der anderen Seite  »unfrei«. Ja, wie frei oder unfrei ist man, wie frei oder unfrei fühlt man sich: jetzt, hier  an dieser Stelle – und überall?

Andreas Koop

Tuere-Andreas-Koop3(c)Daniel-Kocher

Die Türpaten –
Familie Natascha & Joschi Walch / Hotel Gasthof Rote Wand

Der Entschluss, die Patenschaft für eine Türe zu übernehmen, war sehr spontan. Über die Jahre sind wir mit den Verantwortlichen des Grünen Ring freundschaftlich verbunden, was uns auch dazu bewegte, dieses Projekt zu unterstützen. Die Türe gefällt uns sehr gut und wir freuen uns bereits auf die Geschichten und Interpretationen, welche auf diese Installation projiziert werden.

Andreas Koop

Andreas Koop (c) Lech Zürs Tourismus

Biografie des Künstler

Dipl.-Designer (sfg) und Master of Advanced Studies (ZHDK), führt seit 1995 ein vielfach international ausgezeichnetes Designbüro im Allgäu. Parallel dazu ist er Dozent an verschiedenen Hochschulen, Mitglied von Bewertungskommissionen und bei Studiengangskonzeptionen.

In seiner Arbeit stehen nachhaltige und intelligent-ökologische Ansätze im Fokus, wozu auch das Thema »Inklusion« gehört. Ein weiteres Interesse gilt der Designforschung im Sinne einer »visuellen Forschung«. Fester Bestandteil seines Schaffens ist zudem die publizistische Arbeit, im Rahmen derer zahlreiche Buchprojekte, Vorträge, Beiträge und Kolumnen entstanden sind.

Andreas Koop ist Initiator der transdisziplinären Konferenz »Stadt. Land. Schluss.«, bei denen es um die Gestaltbarkeit der Welt geht – und insbesondere dabei die Entwicklung des ländlichen Raums.

Website des Künstlers

Der Grüne Ring. Fotografin: Kirstin Tödtling

Geheime Fabelwege am Arlberg

Der Grüne Ring

Schlendern, Entdecken, Bestaunen – nimmt man sich die Zeit, um die Bergwelt entlang des Grünen Rings zu durchwandern, erlebt man Sonderbares: Türen, die inmitten...

Mehr erfahren

Cookie Settings

Folgende Cookies werden zu Marketingzwecken verwendet:

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketingkanäle.