Ausblick beim Freeriden in Lech Zuers am Arlberg (c) Christoph Schoech

© Freeriden im Sonnenuntergang in Lech Zuers am Arlberg (c) Christoph Schoech

4. Oktober 2018

Unschlagbare Kombination in Lech Zuers am Arlberg

Hervorragende natürliche Bedingungen, ein Wintersportangebot, das seinesgleichen sucht und eine exzellente touristische Infrastruktur - die Zutaten, die Lech Zürs am Arlberg zu einem der führenden Wintersportorte im alpinen Raum machen.

„Mehr Raum, mehr Zeit“ in einer atemberaubend vielfältigen Landschaft. Kein Wunder also, dass die Ferienregion Lech Zürs Mitglied der Vereinigung „Best of the Alps“ ist, in der die zwölf wohl berühmtesten Tourismusdestinationen der Alpen kooperieren.

 

Paradies der Superlative

88 Lifte und Bahnen, 305 Kilometer Skiabfahrten und 200 Kilometer hochalpine Tiefschneeabfahrten stehen zur Verfügung und garantieren schier grenzenloses Ski- und Snowboardvergnügen. Ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Abenteurer: Tiefschneehänge, blaue, rote und schwarze Abfahrten sowie Kinderland bieten optimale Bedingungen für jede Leistungsstufe und jeden Geschmack. Ein besonderes Gustostückerl stellt die Ski-Arlberg-Card dar. Sie ermöglicht es, vom 30. November 2018 bis zum 28. April 2019 sämtliche Lifte und Bergbahnen von Lech Zürs sowie die der Nachbarorte Warth-Schröcken, Stuben, St. Christoph und St. Anton „all inclusive“ zu nutzen. Das Kursangebot der  Skischulen ist breit gefächert. Hier findet jeder das Passende – Wintersport-Neulinge ebenso wie wendige Ski- und Snowboard-Aficionados. Professionelle Schneesportlehrer leisten kompetent Unterstützung beim Skifahren, Snowboarden, beim Schneeschuhwandern und Skitourengehen. Paradiesische Verhältnisse für das Ski fahren und Snowboarden finden sich im Snowpark Lech am Schlegelkopf. Hier stehen 17 – täglich frisch präparierte – „Obstacles“ zur Verfügung, aufgeteilt in Fun Run, Rail- und Pro-Lines. Keine Frage: Im Snowpark Lech wird „Shreddern“ zum Programm.

 

Österreichs größtes Skigebiet und unter den fünf größten weltweit

Die Flexenbahn eröffnete in der Wintersaison 2016/17 und macht Skifahren am Arlberg seither noch vielseitiger und komfortabler. Durch die Verbindung zwischen Zürs und Stuben/Rauz können Skifahrer alle Orte am Arlberg einfach auf Skiern erreichen. Damit ist Ski Arlberg das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs und unter den 5 größten weltweit! Die Verbindungsbahn auf der Vorarlberger Seite des Arlbergs, zwischen Zürs und Stuben/Rauz, sowie die gebauten Trittkopfbahnen und die Albonabahn II mit einem gesamten Investitionsvolumen von 45 Millionen Euro schlossen den Kreis: Von Zürs aus führt die Trittkopfbahn I zur neuen Zwischenstation, von wo aus Skifahrer entweder weiter zur neuen Bergstation der Trittkopfbahn II gelangen oder mit der neuen Flexenbahn zur Alpe Rauz in Stuben. Hier lädt die ebenfalls neue Albonabahn II zur Weiterfahrt in Stuben ein. Zudem können Skifahrer von der Alpe Rauz aus ganz bequem die Skigebiete in St. Christoph und St. Anton erkunden. So ist seither jedes Ziel im Arlberger Skigebiet schnell, einfach und bequem auf Skiern erreichbar – St. Anton und St. Christoph, Stuben, Zürs, Lech, Oberlech sowie Schröcken und Warth. Das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs garantiert Wintersportlern am Arlberg damit eine unglaubliche Dimension an Skivergnügen!

 

HALL OF FAME und RUN OF FAME

Durch den Neubau der Flexenbahn konnte in der Bergstation den Skipionieren und Stars aus Sport und Film des Arlbergs in einer Ausstellung ein Denkmal gesetzt werden. Die sogenannte „Hall of Fame“ bietet faszinierende Einblicke in die Erfolgsgeschichte des Arlberg, die von technischen Pionierleistungen ebenso erzählt wie von jenen sportlicher Natur.

Auf dem RUN of FAME begeben sich Skifahrer auf eine neue spektakuläre Skirunde durch das gesamte Skigebiet Ski Arlberg. Die 85 Kilometer lange Rundfahrt mit 18.000 Höhenmetern führt von St. Anton/Rendl über Zürs und Lech bis nach Warth und wieder zurück und ist jenen SkiPionieren und Stars aus Sport und Film gewidmet, die einst selbst auf Skiern die verschneiten Hänge hinabglitten und dort ihre Spuren hinterließen.

Einen Tag benötigen durchschnittliche Wintersportler für den RUN of FAME. Der Einstieg kann beinahe von jedem Punkt im Skigebiet erfolgen. Folgen Sie den RUN of FAME Symbolen auf dem Pistenleitsystem.

 

Der Weiße Ring – ein Traum

Seit gut 60 Jahren steht er für die gelungene Verbindung von Natur und Technik, steht er für die Verbindung von Lech mit Zürs, Zug und Oberlech und Wintersportgenuss der Extraklasse – der Weiße Ring. Die 22 Kilometer sind eine inspirierende Herausforderung für Wintersportler, die am Weißen Ring nicht weniger als 5.500 Höhenmeter „überwinden“. Dabei zeigt die Natur ihre atemberaubende Erhabenheit und somit wird der Weiße Ring auch zur unvergesslichen Sightseeingtour. Die Aussichtsplattform am Rüfikopf und die Naturplattform am Madloch inszenieren die Berge als monumentales Erlebnis bis zum Horizont.

 

der weiße ring – Das Rennen – eine Legende

Längst Kultstatus hat das jährlich stattfindende Skirennen „Der Weiße Ring – Das Rennen“ (19.01.2019). Profis und Amateure liefern sich einen Wettkampf, der Teilnehmer und Zuschauer gleichermaßen begeistert. Denn das Rennen fordert Konzentration, Ausdauer und technische Perfektion. Unter den vielen hochkarätigen Veranstaltungen in Lech Zürs nimmt das Weiße-Ring-Rennen eine herausragende Position ein. Ergänzt um ein ansprechendes Rahmenprogramm gehört es zweifelsohne zu den Highlights im Eventkalender.

 

Der Weiße Ring – Das Speed Race Zürs

Spannend wird es schon 2 Tage vor dem Weißen Ring Rennen beim Speed Race, das sich 2018 in einem neuen Format präsentierte. Wie gehabt geht es nicht um die schnellste Zeit, sondern um die höchste Geschwindigkeit. Neu jedoch ist die Tatsache, dass die ersten 100 Startplätze für das Rennen am Samstag parallel zu den Platzierungen beim Speed Race vergeben werden.

 

Die Erfindung der Langsamkeit

Während Freunde rasanter Sportarten sich an den Hängen auspowern, finden Liebhaber sanfter Bewegung Entspannung beim Schneeschuhwandern, Winterwandern oder Langlaufen. Auch hier stehen abwechslungsreiche und unterschiedlich anspruchsvolle Strecken und Verläufe zur Verfügung. Mit dem „Sonnenabo“-Lift-Ticket hinauf in luftige Höhen eröffnet sich den Naturfreunden, oben angekommen, eine atemberaubende Bergwelt, ein traumhaftes Panorama mit wunderbaren Höhenwanderwegen. Rund 40 Kilometer geräumtes Winterwander-Wegenetz steht zur Verfügung. Je nach Lust und Laune geht es entweder zu herrlich geruhsamen Hütten oder zu den Sonnenterrassen am Rande der Pisten. Langläufer können sich auf 27 Kilometer bestens präparierte und abwechslungsreiche Loipen freuen. Natur- und Tierliebhaber wiederum sollten die geführten Wanderungen in der Dämmerung nicht verpassen, gerade in dieser Zeit sind Hirsche und Rehe bei der Winterfütterung zu beobachten. Darüber hinaus gibt es geführte Schneeschuhwanderungen, eine Rodelbahn und Pferdeschlittenfahrten. Für Anhänger von „slow motion“ finden sich also eine ganze Reihe von Möglichkeiten, mehr Raum und mehr Zeit zu genießen. Nicht fehlen dürfen natürlich die Wintersportklassiker Eislaufen und Eisstockschießen. In der klimatisierten Eishalle des Hotels Monzabon können Kufenmeister auf 300 Quadratmeter spiegelglattem Eis ihre Runden drehen oder sich im Eisstockschießen messen. Wer sich lieber im Freien bewegt hat auf dem Natureislaufplatz in Zürs die Gelegenheit dazu.

 

Indoor-Spezialitäten

Keine Lust auf frische Luft, keine Lust auf Draußen? – Kein Problem. Der „sport.park.lech“ bietet hervorragende Möglichkeiten für Indoor-Aktivitäten. Zur Verfügung stehen zwei Multifunktionsplätze, ein großzügiger Fitness- und Vitalbereich, eine Kletterhalle und vier Bowlingbahnen. (Details unter www.sportparklech.at)

 

Exquisite Gaumenfreuden

Das kulinarische Angebot in Lech Zürs sucht seinesgleichen. Die Ferienregion verzeichnet die größte Dichte an Haubenlokalen im internationalen Vergleich. 2008 von Falstaff und Vöslauer zum „Weltgourmetdorf“ erhoben, zeigt Lech auch am Teller höchsten Qualitätsanspruch. Die Kochkünstler schicken ihre Gäste auf eine schwelgerische Reise rund um die Welt, ohne dabei auf die traditionelle regionale Küche zu vergessen.

 

Die Besten der Besten

Mit seinem umfassenden, hochkarätigen Angebot im Bereich Wintersport rangiert Ski Arlberg auf der Weltbestenliste ganz vorne – und das seit Jahren. Zudem überzeugt Lech Zürs regelmäßig bei den Tests unabhängiger Wintersportportale.

Unschlagbare Kombination am Arlberg

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Artikel

Cookie Settings

Folgende Cookies werden zu Marketingzwecken verwendet:

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketingkanäle.