Haubenküche auf Spitzen- Niveau im Weltgourmetdorf Lech Zuers am Arlberg (c) Lech Zuers am Arlberg

© Haubenküche auf Spitzen- Niveau im Weltgourmetdorf Lech Zuers am Arlberg (c) Lech Zuers am Arlberg

4. Oktober 2018

Das Weltgourmetdorf tischt auf

Das „Weltgourmetdorf“ Lech Zuers am Arlberg verwöhnt Sie nach allen Regeln der Kochkunst.

Ob Freestyler, Skifahrer oder Schneeschuhwanderer – anspruchsvolle Wintersportler sind begeistert von Lech Zürs am Arlberg. Ideale Bedingungen finden auch Feinschmecker: Das „Weltgourmetdorf“ verwöhnt sie nach allen Regeln der Kochkunst.

 

Gut 1600 Einwohner zählt die Ferienregion Lech Zürs, hoch oben in den Vorarlberger Bergen. Den großen Metropolen dieser Welt zeigt sie dennoch die lange Nase: In Lech Zürs findet sich nämlich die höchste Dichte an Gault-Millau-Hauben im internationalen Vergleich. Lech Zürs ist somit Pilgerstätte für Wintersportler und für Liebhaber kulinarischer Feinheiten. Dabei verstehen es die Spitzenköche von Lech Zürs auf unnachahmliche Weise, internationale Küche mit regionalen Schmankerln in Einklang zu bringen.

Die Meister am Herd zeigen Können, Fantasie und Kreativität im Umgang mit Lebensmitteln und servieren ihren Gästen Gaumen kitzelnde Experimente ebenso wie zeitgemäß interpretierte heimische Spezialitäten. Hochwertig in der Herstellung und unverfälscht im Geschmack spiegeln sie das harmonische Zusammenspiel von Tradition und Moderne, das die Ferienregion Lech Zürs auszeichnet.

Die wunderbare Landschaft von Lech Zürs bringt Schätze hervor, die in die Küche der Region einfließen und sie unvergleichlich machen. Allein über 200 Blüten, Pflanzen und Wurzeln sind auf den Almwiesen zu finden und sie warten nur darauf, kulinarisch veredelt zu werden. Die Milchprodukte atmen das Aroma der Bergwelt und geben jedem Gericht die besondere Note. Kein Wunder also, dass die Spitzenköche auf Erzeugnisse der regionalen Produzenten schwören.

Landwirte, Gastronomen und Hoteliers haben ein starkes Zeichen gesetzt und das Netzwerk „vo:dô“ (vorarlbergerisch für „von hier“) gegründet, um ihre Gäste mit hochwertigen, heimischen Erzeugnissen zu verwöhnen. Die Dachmarke steht für Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit.

Die alpine Feinschmeckerküche made in Lech Zürs überzeugt auch die Gourmet-Kritiker von Gault Millau und Falstaff. „Faktum ist und bleibt, dass es immer mehr Gäste gibt, die Lech Zürs nicht nur wegen der Skipisten, sondern auch wegen der hervorragenden Gastronomie schätzen“, sagt etwa Karl Hohenlohe, Herausgeber des österreichischen Gault Millau. Und Claus Buttenhauser vom VIP-Gourmetclub adelte Lech mit dem Titel „Weltgourmetdorf“. Solche Auszeichnungen sind den Spitzenköchen mehr als Auftrag: Sie feilen an ihren Kreationen, wagen lukullische Experimente mit dem erklärten Ziel, wahre Geschmacksexplosion am Gaumen ihrer Gäste zu zünden.

 

Das Event für Genussmenschen – „Arlberg Weinberg“ & „Weingondeln“

Bereits in die vierte Runde geht Arlberg Weinberg, diesmal von 04. bis 08. Dezember 2018. Der internationale Treff für Winzer und Weinliebhaber, unter Beteiligung der Spitzengastronomie von Lech Zürs, hat sich höchst erfolgreich etabliert und präsentiert sich heuer mit neuem Konzept. Als Partner konnte die Firma Morandell International für die Austragung und Organisation der Veranstaltung gewonnen werden, wobei sich der Charakter von einer Weinmesse mehr hin zu einer Drehscheibe für genussvollen Lifestyle wandelt. Geboten wird u. a. an jedem Abend eine „Galanacht“ mit hochkarätigen Weinen zu exklusiven Menüs der hiesigen Küchenchefs von Rang und Namen. Aufgrund einer im Verhältnis zur Einwohnerzahl immens hohen Dichte an Haubenlokalen zum „Weltgourmetdorf“ ernannt, lässt Lech Zürs kulinarisch keine Wünsche offen und möchte auch in Sachen hochstehende Weinkultur Maßstäbe setzen.

Weiters gibt es für Genießer mit oder ohne Ski am 12. April 2019 die Möglichkeit, an einer einzigartigen Weinverkostung teilzunehmen. An diesem Tag verwandeln sich die Gondeln des Auenfeldjets, Verbindungsbahn nach Warth Schröcken, zu Weingondeln, die mit Degustationen erstklassiger Österreichischer Winzer und Häppchen verwöhnen. Das Ticket zur Teilnahme kostet für Skifahrer wie auch Fußgänger 30 Euro. Letztere fahren während des Weingondelns kostenlos mit der Weibermahdbahn und dem Auenfeldjet. Abends findet im Rahmen der Veranstaltung noch ein Galaabend im Romantik Hotel „Die Krone von Lech“ statt.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Artikel

Cookie Settings

Folgende Cookies werden zu Marketingzwecken verwendet:

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketingkanäle.