© Weiblick Richtung Montafon

Markus Hahn Marketing Sommer & Social Media Management

25. September 2019 |

Bike & Hike – Die Saladinaspitze

In Zeiten des E-Bikes lässt sich das Fahrradfahren wunderbar mit dem Wandern verbinden. Einer der Traumtouren ist die Tour auf die Saladinaspitze im Lechquellengebirge. 32km mit dem Rad und 5km zu Fuß. Wir haben sie für euch getestet.

Zug am Arlberg

Zug
Mit dem E-Bike starten wir Richtung Zug.

Mit dem E-Bike: Lech – Freiburger Hütte

Einer der beliebtesten E-Bike Touren rund um Lech ist die Tour zur Freiburger Hütte. Zusammen mit meinem Kollegen starte ich gegen 11 Uhr in das Zugertal. Vorbei an dem romantischen Weiler Zug geht es durch traumhafte Almlandschaft immer leicht bergauf. Bin ich letztens mit dem E-Bike noch zum Spullersee abgebogen, führt mich nun der Weg an der Abweigung direkt Richtung Formarinsee. Das landschaftliche Highlight der Bike Tour umfahren wir auf dem breiteren Güterweg. Immer wieder wenn ich hier ganz hinten im Zugertal bin, begeistert mich das kräfitge Blau des Natursees. Schon gegen Mittag erreichen wir die Freiburger Hütte, die wir aber zunächst „nur“ als Parkplatz für unsere Bikes verwenden.

Formarinsee

Formarinsee
Das landschaftliche Highlight: Der Formarinsee

Zu Fuß: Ein Herz in einer Wand: Die Fensterlewand

Von der 1.931m hoch gelegenen Freiburger Hütte geht es zu Fuß weiter. Zunächst fällt die Umstellung etwas schwer, führt der Wanderweg doch gleich mal etwas steiler über einen Wiesenhang bergauf. Nach einiger Zeit erreichen wir aber bereits das erste Joch und blicken direkt auf die Fensterlewand. Das Bild ist mittlerweile auch auf Instagram bekannt, schaut das Loch in der Felswand doch aus wie ein kleines Herz und wird deshalb nur zur gerne auch auf Foto festgehalten. Von hier oben haben wir aber auch das erste Mal freie Sicht auf unser Ziel: Die Saladinaspitze.

Das Herz

Fensterlewand
Das Herz als Hingucker in der Fensterlewand

Gipfelsieg: Die Saladinaspitze 2.230m

Um unseren Gipfel näher zu kommen, müssen wir uns zunächst durch ein großes Gesteinsfeld kämpfen. Es scheint so, als sei das Loch in der Felswand nicht ohne Grund entstanden. Je näher wir aber der Saladinaspitze kommen, desto schöner wird der Ausblick. Ein paar kurze Tritte auf dem schmalen Pfad noch, bevor wir nach einer guten Stunde Gehzeit hoch über dem Klostertal stehen. Tief unter uns verläuft die Arlberg Schnellstraße gegenüber sind Berge vom Montafon zu erkennen und auf unserer Talseite ist sowohl Gehrengrat als auch die Rote Wand zu sehen. Was für ein toller Panoramaberg!

Saladniaspitze

Saladinaspitze
Die 2.230m hohe Saladinaspitze

Zur Freiburger Hütte – Gemütlichkeit kehrt ein

Wenig später machen wir uns auf den Abstieg, nicht jedoch ohne noch etwas Zeit unter der Fensterlewand zu verbringen. Von hier können wir nochmal optimal die Saladinaspitze bewundern bevor es anschließend nicht weniger aussichtsreich Richtung „Parkplatz“ Freiburger Hütte geht. Den Blick stets auf die Rote Wand und Formarinsee gerichtet erreichen wir relativ schnell die Alpenvereinshütte der Sektion Freiburg. Freilich kehren wir jetzt noch dort ein – zu einladend wirken die grünen Sonnenschirme. Alles in allem sind wir mehr als glücklich, diese Bike&Hike Tour in Angriff genommen zu haben und können sie nur allen wärmstens empfehlen. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Artikel

Cookie Settings

Folgende Cookies werden zu Marketingzwecken verwendet:

Google Analytics (cn_AnalyticsActive)

Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketingkanäle.